close

Citizen ist mit der „Caliber 0100“ unter den Top-3-Finalisten des Inhorgenta Awards 2020

Award

Mit rund 120 Einreichungen hat sich die Schmuck- und Uhrenbranche in diesem Jahr beim Inhorgenta Award beworben.

Insgesamt gibt es acht Kategorien. In zwei Kategorien entscheiden Endverbraucher per Online-Abstimmung, in den anderen Kategorien bewertet eine zehnköpfige Jury die eingereichten Arbeiten.

Die „Caliber 0100” von Citizen gehört zu den Finalisten in der Kategorie „Watch Design of the Year” und wird auf der Inhorgenta zusammen mit weiteren Finalisten in einer speziellen Ausstellung in der Halle C2 präsentiert.

Story continues below
Advertisement

Bereits im vergangenen Jahr hatte die Citizen Group in der Kategorie „Watch Design“ mit der „Curv“ von Bulova den begehrten Branchenpreis bekommen (Bild oben).

In diesem Jahr tritt Citizen mit der „Caliber 0100“ an, die nach dem präzisesten von Licht betriebenen Uhrwerk der Welt benannt ist. Sie hat eine Ganggenauigkeit von ±1 Sekunde pro Jahr.

Um diese große Genauigkeit zu erzielen, verwendet das Caliber 0100 Kristalloszillatoren des Typs AT-Schliff anstelle der herkömmlichen Kristalloszillatoren nach Art der Stimmgabel, die am häufigsten in Quarzuhren zum Einsatz kommen.

Kristalloszillatoren des Typs AT-Schliff schwingen mit einer Frequenz von 8,4 MHz (8.388.608 Hz). Das ist 250-mal häufiger als bei den herkömmlichen Kristalloszillatoren. Dadurch wird gewährleistet, dass dieser neue Mechanismus gegenüber äußeren Einflüssen wie Temperaturschwankungen und Schwerkrafteffekten sowie Verschlechterung durch Alter resistent bleibt.

Kristalloszillatoren des Typs AT-Schliff sind echte Energiefresser. Citizen ist es gelungen, diesen Hunger zu stillen und durch energiesparende Strategien zu kompensieren. So läuft das Eco-Drive-Uhrwerk mit einer vollständigen Ladung dauerhaft bis zu sechs Monate lang (acht Monate im Energiesparmodus).

Um seine Präzision zu wahren, überprüft sich das Caliber 0100 minütlich selbst und gleicht Frequenz- und Temeraturbweichungen aus. Die optimale Betriebstemperatur liegt zwischen 5 °C bis 40 °C – damit ist man für die meisten Regionen der Welt bestens gewappnet. Hinzu kommt eine neue antimagnetische Funktion.

Am 19. Februar findet in München die große Gala zum Inhorgenta Award mit der Bekanntgabe der Gewinner statt.

Tags : awardCaliber 0100citizeneco driveinhorgenta
Antje Heepmann

The author Antje Heepmann

Nach dem Studium der Germanistik begann ich 1999 meine journalistische Laufbahn als Volontärin beim Branchenmagazin „U.J.S. Uhren Juwelen Schmuck ”. Bis 2018 blieb ich zunächst als Redakteurin und später als stellvertretende Chefredakteurin bei der U.J.S. und war für Themen- und Konzeptplanung, Recherche, Artikelerstellung und den digitalen Auftritt zuständig. 2018 wechselte ich zur Fachzeitschrift „GZ Goldschmiede Zeitung“. Seit Oktober 2019 bin ich Teil des internationalen Teams von WatchPro und betreue redaktionell den deutschsprachigen Auftritt des Magazins für die Uhrenbranche.

Leave a Response