Home Nachrichten Deutschland

Zwei von fünf Deutschen können sich Social Shopping am Black Friday vorstellen

0

Am 27. November ist diesjähriger Black Friday, der, nach amerikanischer Tradition einen Tag nach Thanksgiving, jährlich den Beginn der Weihnachts-Einkaufssaison einläutet.

Auch in Deutschland ist dieser Tag mittlerweile etabliert: 91 Prozent der Deutschen haben bereits vom Black Friday gehört. 23 Prozent der Black Friday-Kenner gaben Mitte Oktober an, bereits konkrete Pläne zu haben, dieses Jahr an diesem Tag einkaufen zu gehen.

15 Prozent planen dies übers Internet, acht Prozent vor Ort in Geschäften.

Advertisement

40 Prozent aller Deutschen können sich auch vorstellen, an diesem Tag über soziale Netzwerke einkaufen zu gehen. Unter den 18- bis 24-Jährigen sagen dies sogar 63 Prozent.

Dies sind Ergebnisse der Analyse „Black Friday Shopping 2020“ der internationalen Data & Analytics Group YouGov, für die 2.047 Personen zwischen dem 16. und 19. Oktober 2020 – also noch vorr Bekanntabe des Lockdown Light für Deutschland – mittels standardisierter Online-Interviews befragt wurden. Die Ergebnisse sind gewichtet und repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 18 Jahren.

Social Shopping

Unabhängig davon, ob sie bisher vom Black Friday gehört haben oder planen, dieses Jahr am Black Friday einzukaufen, sagen 32 Prozent der Deutschen, sich vorstellen zu können, bei besonderen Rabattaktionen an jenem Tag über soziale Netzwerke zu shoppen.

Auch hier liegen die Anteile der Jüngeren höher: Unter Befragten der Generation Z im Alter von 18 bis 24 Jahren sagen dies 45 Prozent. 13 Prozent aller Befragten geben an, sich Social Shopping am Black Friday vorstellen zu können, wenn ihre Lieblingsmarke daran teilnimmt. Unter Befragten der 18- bis 24-Jährigen sagen dies 27 Prozent.

Unter jenen Befragten, die noch nie über soziale Netzwerke eingekauft haben, es sich aber vorstellen können, sagt sogar mehr als die Hälfte (57 Prozent), dass besondere Rabattaktionen ein Anreiz für Social Shopping am Black Friday wären.

Fazit der Studie „Black Friday Shopping 2020“

  • Der Black Friday als Shopping-Event mit besonderen Rabattaktionen ist in Deutschland über alle Altersgruppen überaus bekannt.
  • Die meisten wollen dieses Jahr spontan entscheiden, ob sie am Black Friday einkaufen – Online-Shopping wird dabei bevorzugt. Besonders die 18-bis 24-Jährigen planen einen OnlineEinkaufsbummel.
  • Weihnachtseinkäufe stehen nicht im Fokus der Shopping-Pläne zu Black Friday, lieber möchten sich die Deutschen selbst etwas gönnen.
  • Für die Mehrheit ist Social Shopping am Black Friday 2020 noch keine Option; Besonders offen für Einkaufen in sozialen Netzwerken zeigen sich die Generationen Y und Z wenn es zum Black Friday spezielle Rabatte über diese Plattformen gibt.
Previous articleDie „Chronomaster Revival Lupin the Third“ von Zenith kam gestern unter den Hammer
Next articleGfK-Kaufkraft-Studie: Deutschland belegt den 8. Platz
Nach dem Studium der Germanistik begann ich 1999 meine journalistische Laufbahn als Volontärin beim Branchenmagazin „U.J.S. Uhren Juwelen Schmuck ”. Bis 2018 blieb ich zunächst als Redakteurin und später als stellvertretende Chefredakteurin bei der U.J.S. und war für Themen- und Konzeptplanung, Recherche, Artikelerstellung und den digitalen Auftritt zuständig. 2018 wechselte ich zur Fachzeitschrift „GZ Goldschmiede Zeitung“. Seit Oktober 2019 bin ich Teil des internationalen Teams von WatchPro und betreue redaktionell den deutschsprachigen Auftritt des Magazins für die Uhrenbranche.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here