Home Messen und Events

Zwei Bond-Uhren sind für den guten Zweck unter den Hammer gekommen

0

Auf der Christie’s Charity Live-Auktion in London am 28. September in London kamen 007-Fans voll auf ihre Kosten.

Denn insgesamt kamen 25 ikonische Gegenstände aus den James-Bond-Filmen unter den Hammer, darunter Fahrzeuge, Kostüme, Requisiten und zwei Uhren.

Sechs der Lots repräsentieren je einen der sechs Schauspieler, die den berühmtesten Agenten der Welt gespielt haben: Sir Sean Connery, George Lazenby, Sir Roger Moore, Timothy Dalton, Pierce Brosnan und Daniel Craig. Der Erlös geht an Wohltätigkeitsorganisationen, die von den Protagonisten beziehungsweise ihren Nachkommen ausgewählt wurden.

Advertisement

Die „Seamaster Diver 300M 007“ erzielte einen Preis von 226.800 GBP. Es handelt sich um eine stylishe, vom Militär inspirierte Omega aus Titan mit Mesh-Armband, die unter Mitwirkung von Daniel Craig entworfen wurde. Ihr Verkaufserlös kommt TIME’S UP UK zugute.

119.700 GBP brachte die „Seamaster Aqua Terra Master Co-Axial“ in Edelstahl mit blauem Zifferblatt ein. Ihr Verkaufserlös geht an Orbis.

Die erfolgreichen Bieter erhalten ihre Omegas in einer speziellen Uhrenbox gemeinsam mit einem Zertifikat, das von den James-Bond-Produzenten Michael G. Wilson und Barbara Broccoli, dem CEO und Omega-Präsidenten Raynald Aeschlimann sowie Daniel Craig unterzeichnet wurde.

Die Auktionsanbieter, angeführt von EON Productions, spenden 100 Prozent ihrer Auktionserlöse an über 45 nominierte wohltätige Institutionen und Projekte. Christie’s spendet darüber hinaus 100 Prozent der gewinnbringenden Erlöse aus der Käuferprämie.

Alle Fotos: mit freundlicher Genehmigung von Christie’s.

https://youtu.be/d_6DVs65HJw

Previous articleWiedergeburt der „C7“ von Citizen
Next articleChrono24-Studie: Preise, Verfügbarkeit, Nachfrage und überraschende Kauflust bei Millenials und Gen Z
Nach dem Studium der Germanistik begann ich 1999 meine journalistische Laufbahn als Volontärin beim Branchenmagazin „U.J.S. Uhren Juwelen Schmuck ”. Bis 2018 blieb ich zunächst als Redakteurin und später als stellvertretende Chefredakteurin bei der U.J.S. und war für Themen- und Konzeptplanung, Recherche, Artikelerstellung und den digitalen Auftritt zuständig. 2018 wechselte ich zur Fachzeitschrift „GZ Goldschmiede Zeitung“. Seit Oktober 2019 bin ich Teil des internationalen Teams von WatchPro und betreue redaktionell den deutschsprachigen Auftritt des Magazins für die Uhrenbranche.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here