close

Zalando will stationären Handel unterstützen

zalando

Der Online-Händler ermöglicht dem stationären Handel einen kostenlosen Zugang zur eigenen Connected-Retail-Plattform.

Carsten Keller, VP Direct-to-Consumer:

„Mit Connected Retail können sich Einzelhändler mit der Zalando-Plattform verbinden und ihre Produkte direkt an unsere Kunden online verkaufen. Aktuell sind mehr als 1.500 Geschäfte in Deutschland und den Niederlanden an unsere Plattform angebunden und sie generieren einen relevanten Anteil ihres Umsatzes bei uns. In der aktuellen Situation passen wir unser Angebot an, um Geschäfte noch stärker zu unterstützen: Wir verzichten komplett auf unsere Provision und zahlen die Umsätze wöchentlich an Partner aus.”

Story continues below
Advertisement

Das Angebot gilt vom 1. April bis zum 31. Mai für Einzelhändler in Deutschland und den Niederlanden. In diesem Zeitraum erlässt Zalando die Provision für alle neuen und bestehenden Connected-Retail-Partner und wechselt von monatlichen zu wöchentlichen Auszahlungen, um bei finanziellen Engpässen zu helfen und Liquidität zu unterstützen.

Connected Retail kann von allen Händlern und Marken mit physischen Geschäften genutzt werden, die Produkte aus dem bestehenden Zalando-Sortiment anbieten. Zalando kümmert sich um die Online-Inhalte, Zahlungsabwicklung, Kundenbetreuung und unterstützt Partner mit einem persönlichen Ansprechpartner.

Sobald sie freigeschaltet sind, können Händler Bestellungen von Zalando-Kunden ausführen. Die Spediteure (DHL in Deutschland, PostNL in den Niederlanden) holen Bestellungen direkt in der jeweiligen Filiale ab. Rücksendungen werden direkt in die Filiale zurück geliefert.

„Connected Retail ist ein vergleichsweise junges Angebot und noch in der Anlaufphase. In den kommenden Wochen könnten bei steigender Nachfrage kleinere Schwachstellen auftreten, aber wir sehen dringenden Bedarf, schnell zu handeln”, ergänzt Carsten. „Wir wollen Händlern jetzt schnellstmöglich Zugang zu Online-Kunden verschaffen. Unser Team arbeitet eng mit Partnern zusammen, um Prozesse so reibungslos wie möglich zu gestalten. Gemeinsam schaffen wir das.”

Tags : Coronae-commerceEinzelhandelOnlinehandelStationärer HandelZalando
Antje Heepmann

The author Antje Heepmann

Nach dem Studium der Germanistik begann ich 1999 meine journalistische Laufbahn als Volontärin beim Branchenmagazin „U.J.S. Uhren Juwelen Schmuck ”. Bis 2018 blieb ich zunächst als Redakteurin und später als stellvertretende Chefredakteurin bei der U.J.S. und war für Themen- und Konzeptplanung, Recherche, Artikelerstellung und den digitalen Auftritt zuständig. 2018 wechselte ich zur Fachzeitschrift „GZ Goldschmiede Zeitung“. Seit Oktober 2019 bin ich Teil des internationalen Teams von WatchPro und betreue redaktionell den deutschsprachigen Auftritt des Magazins für die Uhrenbranche.

Leave a Response