Home Blickpunkt

WatchPro-Trend-Umfrage zur Wiedereröffnung des Einzelhandel: Der Run auf die Geschäfte ist bislang ausgeblieben

0

Nicht nur die Sonne ist wieder da, sondern auch ein Teil des normalen Lebens kehrt nach monatelangem Lockdown zurück. Dazu gehört auch die Wiedereröffnung des Einzelhandels.

Wie ist die Stimmung unter den Juwelieren Deutschlands?

Bei den Antworten der WatchPro-Trend-Umfrage „Wiedereröffnung des Einzelhandel – sichere Rückkehr zur Normalität oder anhaltene Unsicherheit?“ am 31.5./1.6.2021 tendierte die Mehrheit eher zur abwartenden Unsicherheit. Einen Ansturm auf Schmuck und Uhren gab es bislang nicht, gefragt ist in erster Linie Service. Gern auch an Produkten, die während des Lockdowns bei Amazon & Co. gekauft wurden.

Advertisement

Immerhin: 59 Prozent der Umfrageteilnehmer sind sehr zuversichtlich, dass die Zeichen auch weiterhin auf Normalität stehen und dass es keine Rückkehr in einen Lockdown geben wird.

Auch im Modehandel scheint hat sich die Stimmung deutlich verbessert, wie Axel Augustin vom Handelsverband Textil (BTE) der Deutsche Presse-Agentur am Mittwoch berichtete. „Im Moment geht es definitiv aufwärts. Ich höre zum Teil von sehr guten Verkaufszahlen.” Dies gelte vor allem dort, wo ohne Testpflicht eingekauft werden könne, dort sei die Nachfrage „im Prinzip wieder normal”.

Auch in der WatchPro-Umfrage wird die Test-Pflicht als besonders störend für das Geschäft empfunden.

Die Ergebnisse

Kommentare

  • Die Unsicherheit in Bezug auf eine Infektion und was diese in mir und gegebenefalls in meinen Kindern sowie meiner Frau hinterlassen und anrichten würde.
  • Maske stört am meisten.
  • Terminvergabe.
  • Leider sind wir noch weit weg von der Öffnung, da Inzidenz noch über 100.

Kommentare

  • Luca Check-ins gibt es fast keine.
  • Akkzeptanz sehr zurückhaltend und unbekannte App
  • Von Behörden nicht unterstützt.

Kommentare

  • Ich denke, viele Menschen kaufen „bei sich selbst“ ein, sowie ich Kleidung wieder entdeckt habe, die ich nie oder sehr wenig getragen habe. Genauso hat jeder Ersteweltbürger auch nicht nur eine Uhr oder eine Kette. Im Handel kann vielleicht mal ein schönes Lederarmband verkauft werden, aber dafür braucht man dann auch eine tolle Auswahl und man muss verkaufen können. Das kann nur niemand mehr…
  • Da wir geschlossen haben und unsere Nachbarstädte geöffnet und rappelvoll sind, befürchte ich, dass dort der Bedarf an uns vorbei gedeckt wurde.
  • Viele haben sich bei Amazon und anderen eingedeckt und kommen nun mit bereits defekten Gegenständen zur Reparatur und zur Größenänderung.

Kommentare

  • Batteriewechsel, neues Armband, Ultraschallsäuberungem, Weitungen usw.
  • Trauringe.

Kommentar

  • Dafür kommen mehr Kunden, die tatsächlich kaufen wollen.

Kommentare

  • Nach dem Sommer kommt der Herbst… Die Lockerungen kommen zu schnell. Die Menschen werden unvernünftig und durchmischen jetzt überall.
  • Durch das Infektionsschutzgesetz kann niemand sicher sein, was als nächstes beschlossen wird.
  • Es kommt auf die Verhaltensweise der Bevölkerung an. Wir gehen aber davon aus, dass es noch einmal Einschränkungen geben wird.
  • Leider noch keine Ahnung.

Kommentar

  • Hat ja keine Marke was angeboten. Es waren nur Luxusmarken, die das so gemacht haben.

Kommentare

  • Beide Veranstaltungen sind m.E. belanglos. Im Oktober werde ich nach Düsseldorf zur Watchtime fahren.
  • Inhorgenta in München ist für mich die wichtigste Messe!

Previous articleDeutschland gönnt sich was – und LVMH-Chef Bernard Arnault ist für 15 Minuten der reichste Mann der Welt
Next articleJuwelier Roller, Chemnitz: „Wir freuen uns, endlich wieder etwas mehr Normalität im Hause zu haben.“
Nach dem Studium der Germanistik begann ich 1999 meine journalistische Laufbahn als Volontärin beim Branchenmagazin „U.J.S. Uhren Juwelen Schmuck ”. Bis 2018 blieb ich zunächst als Redakteurin und später als stellvertretende Chefredakteurin bei der U.J.S. und war für Themen- und Konzeptplanung, Recherche, Artikelerstellung und den digitalen Auftritt zuständig. 2018 wechselte ich zur Fachzeitschrift „GZ Goldschmiede Zeitung“. Seit Oktober 2019 bin ich Teil des internationalen Teams von WatchPro und betreue redaktionell den deutschsprachigen Auftritt des Magazins für die Uhrenbranche.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here