close

WatchPro-Trend-Umfrage: Corona als Beschleuniger der Digitalisierung des Fachhandels – die Ergebnisse

Umfrage_Messen

Corona gilt in allen Lebensbereichen als Beschleuniger der Digitalisierung. Aber gilt dies auch für den klassischen Fachhandel mit Uhren und Schmuck?

Welche Chancen und Möglichkeiten gibt es, werden diese genutzt und was bringen sie? Antworten auf diese und andere Fragen geben die Ergebnisse der WatchPro-TrendUmfrage: „Corona als Beschleuniger der Digitalisierung: Gilt das auch für den klassischen Fachhandel mit Uhren und Schmuck?“

Fest steht: alle Umfrage-Teilnehmer verfügen als stationärer Fachhandel auch über ein digitales Angebot für ihre Kunden. Und über 60 Prozent haben während des Lockdowns eine verstärkte Nutzung dieses Angebots festgestellt, bei über 50 Prozent hielt die verstärkte Nutzung auch nach Ende des Lockdowns an.

Story continues below
Advertisement

Fast Dreiviertel aller Umfrageteilnehmer haben zudem die Zeit der geschlossenen Geschäfte genutzt, um den Ausbau ihrer Digitalisierung in Angriff zu nehmen. Dies betrifft vor allem die Homepage und den Social-Media-Auftritt.

Über 80 Prozent der Umfrage-Teilnehmer glauben übrigens, dass man als Juwelier in fünf Jahren ohne einen digitalen Auftritt nicht mehr wettberwerbsfähig sein wird.

Kommentar:

„Wenn wir es nicht schaffen, dass Einkaufen als Event zu gestalten, gibt es für die Kunden kaum Gründe, stationär einzukaufen. Das bedeutet aber, dass es für die Lieferanten auch keinen Grund, gibt, das digitale Geschäft selber durchzuführen.“

 

 

Tags : CoronaDigitalisierungEinzelhandelHandelTrendumfrageUmfrageWatchPro Trend-Umfrage
Antje Heepmann

The author Antje Heepmann

Nach dem Studium der Germanistik begann ich 1999 meine journalistische Laufbahn als Volontärin beim Branchenmagazin „U.J.S. Uhren Juwelen Schmuck ”. Bis 2018 blieb ich zunächst als Redakteurin und später als stellvertretende Chefredakteurin bei der U.J.S. und war für Themen- und Konzeptplanung, Recherche, Artikelerstellung und den digitalen Auftritt zuständig. 2018 wechselte ich zur Fachzeitschrift „GZ Goldschmiede Zeitung“. Seit Oktober 2019 bin ich Teil des internationalen Teams von WatchPro und betreue redaktionell den deutschsprachigen Auftritt des Magazins für die Uhrenbranche.

Leave a Response