Home Nachrichten Deutschland

WatchPro Deutschland – Juni-Ausgabe 2021

0

Finden Sie hier die digitale Juni-Ausgabe Ihrer WatchPro Deutschland zum kostenlosen Download (HiRes, LoRes) und hier zum Online-Lesen. Für den Bezug des kostenlosen Abonnement der gedruckten Ausgabe klicken Sie einfach hier.

Endspurt!

Das Impftempo hat nach einem verstolperten Start rasant angezogen, die Inzidenzen sinken, die Rückkehr zur Normalität rückt in greifbare Nähe. Bei diesem hoffentlichen Endspurt – und nicht einer weiteren Etappe beim Lockdown-Hopping – sollte es aber nicht um einen Wettlauf der Öffnungen gehen, sondern um ein durchdachtes Schritt-für Schritt-Konzept, bei dem Safety first gilt. Augenmaß und Disziplin werden also noch eine Weile zu den wichtigen Tugenden gehören.

Advertisement

Aber das Ziel ist in Sicht und der Optimismus ist allenthalben spürbar, und damit auch die Lust auf Neues. Entsprechend motiviert zeigt sich die Uhrenbranche.

Ob entspanntes Plaudern oder intensiver Austausch – am besten gelingt dies immer noch ganz persönlich und analog. Zwei deutsche Branchen-Events wollen dies im Herbst wieder ermöglichen. Dabei geht das Nordlicht The Show in Hamburg zum zweiten Mal an den Start – mit mehr Ausstellern und hoffentlich auch mehr Besuchern, die im vergangenen September infolge Corona eher spärlich vertreten waren.

Als Pendant im Süden der Republik feiert AEON in München Premiere. Für beide Veranstaltungen gilt: der Endverbraucher ist als begleitender Top-Kunde des Juweliers herzlich willkommen. Mit um die 50 teilnehmenden Firmen pro Event darf man sich auf sehr persönliche Atmosphären freuen.

Dass die Sehnsucht nach unmittelbarem Kontakt groß ist, schließt die beschleunigte digitale Transformation in keiner Weise aus. Das hat das Schweizer Blockchain-Start-up Adresta in der Pandemie-Zeit deutlich zu spüren bekommen, in der sich plötzlich alle mit der digitalen Welt befassen mussten.

„Ich denke, diese Erfahrungen mit den Möglichkeiten der digitalen Transformation waren eine Art Weckruf, der von fast allen gehört wurde, auch in der Uhrenbranche“, berichtet CEO Mathew Chittazhathu im Gespräch mit WatchPro. Und diesem erwachten Vertrauen in Bits und Bytes begegnet Adresta mit Konzepten und Ideen, die längst weit über die Blockchain hinausgehen.

„Ausgehend von einer Diskussion über Innovation, Materialien, Farben und Stil erlebte die Maison das Jahr 2020 mit einer neu belebten und sehr optimistischen Vision der Uhrmacherei“, berichtet David Chaumet, CEO von Baume & Mercier, von der Nutzung der Pandemiezeit bei der Richemont-Marke. Eines der Ergebnisse ist die alte/neue „Riviera“. Was es damit auf sich hat und wie die Marke aktuell aufgestellt ist, erläutert er im Großen Interview.


Die Themen der Juni-Ausgabe

Eppli am Markt: Der Großhändler des Vintage-Juweliers

easyCredit: Ratenkauf als Win-Win-Konstellation

Das Große Interview: David Chaumet, CEO Baume & Mercier

Porsche Design: Die Zeit maßgeschneidert

Super Titanium von Citizen: Ein echter Härtefall

Sternglas: Zuhören, überlegen, realisieren

EPHJ: Wegmarke für die Branche

Adresta: Die Blockchain ist kein Allheilmittel

Messe: AEON–„The (Re)Start Edition”

Junghans: Meister der feinen, geheimen Details

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here