Home Nachrichten INTERNATIONAL

Watches & Wonders Geneva verspricht, mehr zu sein als eine digitale Plattform

0

Vom 7. bis 13. April werden 38 Uhrenmarken ihre Neuheiten auf der Watches & Wonders Geneva den Medien, Einzelhändlern und VIP-Kunden rein virtuell vorstellen.

Vom 14. bis 18. April findet außerdem die physische Veranstaltung Watches & Wonders Shanghai mit 19 Top-Marken statt.

Wie auf einer Messe versuchen die Veranstalter aber darüber hinaus auch Möglichkeiten des Austauschens und Informierens über neueste Entwicklungen und Ideen zu geben.

Advertisement

Mit dabei sind daher Unternehmen wie Net-a-Porter, Mr PorterR und Tmall Luxury Pavilion von Alibaba. Spezielle Kampagnen mit exklusiven Inhalten werden zeitgleich mit den Veranstaltungen in Genf und Shanghai stattfinden, um ein Publikum jenseits der traditionellen Uhrmachersphäre anzusprechen.

Die Online-Besucher werden auch in der Lage sein, zwischen der Watches-&-Wonders-Plattform und den Web- und E-Commerce-Seiten der Marken hin- und herzuwechseln. „Ein komplettes Erlebnis und eine Reise mit parallelen Ereignissen – virtuelle Touren durch die Produktionsstätten, persönliche Begegnungen mit Botschaftern, virtuelle Partys und mehr – egal, wo auf der Welt sie sich befinden“, verspricht die Fondation de la Haute Horlogerie (FHH) als Organisatorin.

Täglich um 8.30 Uhr wird es zum Beispiel eine Morning Show mit einer halbstündige Live-Analyse der Uhrenneuheiten geben. Hinzu kommen von Experten geleitete Panels zu aktuellen Themen wie Nachhaltigkeit und digitale Transformation.

Die Watches and Wonders Shanghai wird im West Bund Art Center stattfinden, und zwar als Präsenzveranstaltung. Die ersten beiden Tage sind den Medien, Händlern und VIP-Kunden der ausstellenden Marken vorbehalten. In den darauffolgenden drei Tage können auf Einladung Uhrenliebhaber die Neuheiten entdecken, die entweder speziell für den chinesischen Markt entwickelt oder bereits in Genf online vorgestellt wurden.

Auch in Shanghai wird es zahlreiche Vorträge und Diskussionsrunden geben, die von Branchenexperten geleitet werden, während im LAB die neuesten technologischen Innovationen der Marken zu sehen sind.

Für 2021 sind übrigens weitere Live-Uhren-Events in Asien geplant.

 

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here