close

Watches & Wonders findet auch 2021 rein digital statt

ww

Obwohl es bis zum Termin des Genfer Uhren-Salons noch fünf Monate dauert, hat die Fondation de la Haute Horlogerie als Organisatorin bereits jetzt die Notbremse gezogen und beschlossen, auch in 2021 keine Präsenzveranstaltung durchzuführen – wie auch schon in diesem Jahr.

Angesichts der anhaltenden Unsicherheit hinsichtlich der Entwicklung der Corona-Pandemie hat das Ausstellerkomitee beschlossen, den vom 7. bis 13. April 2021 geplanten Salon nicht physisch auf dem Palexpo-Gelände stattfinden zu lassen. Mit der Absage wurde übrigens zum ersten Mal das Datum offiziell kommuniziert.

Stattdessen soll es wiederum eine gänzlich digitale Ausgabe geben, erweitert um zusätzliche Dienste und Funktionen wie Live-Chats und Streaming-Optionen, „damit die Veranstaltung auf der ganzen Welt genossen werden kann.“

Story continues below
Advertisement

Alle Marken, die Teil der physischen Watches & Wonders gewesen wären, werden im April 2021 auch online präsent sein. Darüber lädt das Ausstellerkomitee andere Marken zur Teilnahme ein.

Es gibt noch keine Informationen darüber, ob die von Rolex, Tudor, Patek Philippe, Chanel und Chopard zeitgleich geplante Show in Genf ebenfalls als physischer Event ausfallen wird. Auf die entsprechende Nachfrage von WatchPro gab es noch kein Feedback.

Spannend wird es nun, ob und wie sich die HourUniverse zeitnah äußern wird, die ja für den 8. – 12 April als physischer Event terminiert ist. Abgestimmt wurde der Termin mit den Genfer Salons, hieß es seinerzeit in der Pressemitteilung. Ist möglicherweise der Wettlauf um den besten digitalen Schweizer Uhren-Event mit der gestrigen Entscheidung eröffnet worden?

Teilnehmende Marken auf watchesandwonders.com sind: A. Lange & Söhne, Armin Strom, Arnold & Sohn, Baume & Mercier, Bovet, Cartier, Chanel, Chopard, Fabergé, Ferdinand Berthoud, Girard-Perregaux, Grönefeld, H. Moser & Cie. , Hermes, Hyt, IWC Schaffhausen, Jaeger-LeCoultre, Laurent Ferrier, MB&F, Montblanc, Panerai, Parmigiani, Patek Philippe, Piaget, Purnell, Rebellion Timepieces, Ressence, Rolex, Roger Dubuis, Rudis Sylva, Speake-Marin, Tudor, Ulysse Nardin und Vacheron Constantin.

Tags : Fondation de la Haute HorlogeriepalexpoRolexWatches & wonders
Antje Heepmann

The author Antje Heepmann

Nach dem Studium der Germanistik begann ich 1999 meine journalistische Laufbahn als Volontärin beim Branchenmagazin „U.J.S. Uhren Juwelen Schmuck ”. Bis 2018 blieb ich zunächst als Redakteurin und später als stellvertretende Chefredakteurin bei der U.J.S. und war für Themen- und Konzeptplanung, Recherche, Artikelerstellung und den digitalen Auftritt zuständig. 2018 wechselte ich zur Fachzeitschrift „GZ Goldschmiede Zeitung“. Seit Oktober 2019 bin ich Teil des internationalen Teams von WatchPro und betreue redaktionell den deutschsprachigen Auftritt des Magazins für die Uhrenbranche.

Leave a Response