Home Nachrichten

Vertriebs- und PR-Neustart für Maurice Lacroix in Österreich

0

Österreichische Uhrenhändler werden ab sofort vom Generalimporteur WISA LUX GmbH beliefert. Ziel dieser Partnerschaft ist es, die erfolgreiche Entwicklung von Maurice Lacroix in Österreich und Osteuropa fortzusetzen und weiter auszubauen.

2010 gründeten Nathan Wildpacher und Mag. Gernot Safron (Bild oben) die WISA LUX GmbH. Gemeinsam haben sie sich im Vertrieb Schweizer und deutscher Uhrenmarken (Eterna, MeisterSinger und Qlocktwo) sowie mit Schmuckmarken im gehobenen Segment (Fope, Anna Maria Cammilli Gioielli und Ponte Vecchio Gioielli) einen Namen gemacht.

Der Fokus lag ursprünglich auf Zentral- und Osteuropa (CEE) sowie auf den Ländern der CIS Region. Der Firmensitz befindet sich im 1. Bezirk von Wien, im Herzen der Wiener Innenstadt, von wo aus die Händler in Österreich, Süd- und Osteuropa beliefert werden.

Advertisement

„Mit großer Freude konnten wir jetzt unseren Vertriebsbereich für die Schweizer Traditionsuhrenmarke Maurice Lacroix um Österreich und Teile Südeuropas erweitern“, so Nathan Wilpacher, Gründer und Eigentümer WISA LUX. „Nachdem wir die Betreuung von Osteuropa zum Teil an Mitarbeiter ausgelagert haben, konzentriere ich mich mit Gernot Safron, Gründer und Eigentümer WISA LUX, prioritär um die persönliche Betreuung der Händler in Österreich.“

In der Kommunikation wird WISA LUX bei der Salesoffensive für Maurice Lacroix von SPREAD PR unterstützt. „Wir sind sehr stolz, Nathan Wildpacher und Mag. Gernot Safron in Zukunft auf ihrem erfolgreichen Weg begleiten zu dürfen“, so Cornelia Steidl, Inhaberin SPREAD PR. „Vor allem die bevorstehenden Neuheiten werden spannend und sehr zeitgeistig mit viel Storytelling verpackt werden.“

Previous articleMidos Denkmal für‘s Handgelenk wird 20
Next articleBreitling schließt die Umsatzlücke zum Konkurrenten TAG Heuer
Nach dem Studium der Germanistik begann ich 1999 meine journalistische Laufbahn als Volontärin beim Branchenmagazin „U.J.S. Uhren Juwelen Schmuck ”. Bis 2018 blieb ich zunächst als Redakteurin und später als stellvertretende Chefredakteurin bei der U.J.S. und war für Themen- und Konzeptplanung, Recherche, Artikelerstellung und den digitalen Auftritt zuständig. 2018 wechselte ich zur Fachzeitschrift „GZ Goldschmiede Zeitung“. Seit Oktober 2019 bin ich Teil des internationalen Teams von WatchPro und betreue redaktionell den deutschsprachigen Auftritt des Magazins für die Uhrenbranche.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here