Home Messen und Events INHORGENTA

Uhren-Gespräche auf der Inhorgenta Munich 2020

0

Vom 14. bis 17. Februar bietet die Inhorgenta Munich nicht nur spannende Uhrenneuheiten, sondern als Informationsplattform außerdem ein breites Portfolio an Vorträgen, Panels und Wissensformaten.

„Wir haben ein hochkarätiges und vielfältiges Rahmenprogramm auf die Beine gestellt. Die Besucher profitieren an allen vier Messetagen von der Expertise der internationalen Top-Speaker und sichern sich ihren Informationsvorsprung innerhalb der Branche“, erläutert Projektleiterin Stefanie Mändlein.

Gerade im Bereich Uhren wächst die Inhorgenta in punkto Ausstellerquantität und -qualität. Passend dazu gibt es in der Watch Boutique regelmäßige Watch Talks:

Advertisement

Freitag, 14. Februar

14 bis 14.30 Uhr: „Wenn der Schein trügt! – Vom kopierten Design bis zum gefälschten Uhrwerk – ist die Branche machtlos?“ Moderation: Thomas Gronenthal, Chefredakteur Watchthusiast

Samstag, 15. Februar

11 bis 11.30 Uhr: „Das Ende der Solisten? Konzentration und Digitalisierung – Zwischen Chancen für Einzelkämpfer und Zwang zu mehr Gemeinsamkeit.“ Moderation: Joachim Dünkelmann, Geschäftsführer Handelsverband Juweliere (BVJ)

14 bis 14.30 Uhr: „(Certified) Pre-owned: Geschäftsmodell für Hersteller oder Fachhändler?“ Moderation: Dr. Guido Grohmann, Geschäftsführer Bundesverband Schmuck+Uhren

Sonntag, 16. Februar

11 bis 11.30 Uhr: „Ins Netz gegangen – Networking-Plattformen für Uhrmacher“ Moderation: Albert Fischer, Präsident Zentralverband der Uhrmacher (Sonntag, 16.02., 11.00 – 11.30 Uhr)

14 bis 14.30 Uhr: „Die Zukunft der Mechanik – hat die mechanische Uhr Bestand?“ Moderation: Iris Wimmer-Olbort, Ressortleitung Uhren GZ

 

Previous articleBrian May, seine „Red Sepcial“ und seine Taucheruhr inspirierten Seiko zur neuen „5 Sports“-Kollektion
Next articleDolce & Gabbana reaktiviert das Uhrengeschäft und hofft auf die Baselworld als Beschleuniger
Nach dem Studium der Germanistik begann ich 1999 meine journalistische Laufbahn als Volontärin beim Branchenmagazin „U.J.S. Uhren Juwelen Schmuck ”. Bis 2018 blieb ich zunächst als Redakteurin und später als stellvertretende Chefredakteurin bei der U.J.S. und war für Themen- und Konzeptplanung, Recherche, Artikelerstellung und den digitalen Auftritt zuständig. 2018 wechselte ich zur Fachzeitschrift „GZ Goldschmiede Zeitung“. Seit Oktober 2019 bin ich Teil des internationalen Teams von WatchPro und betreue redaktionell den deutschsprachigen Auftritt des Magazins für die Uhrenbranche.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here