Home Galerien

Sportliches Understatement in Grün

0

Die neue „Meister Chronoscope“ ist geprägt durch ihr gewölbtes Zifferblatt unter ebenfalls speziell gewölbtem, beidseitig entspiegeltem Saphirglas, das trotz oder wegen aller gestalterischen Zurückhaltung sofort ins Auge fällt.

Dank des Rundschliffs und seiner Dreidimensionalität erstrahlt es je nach Lichteinfall in unterschiedlichen Grüntönen. Von einem warmen Tannengrün bis hin zu einem mystischen Dunkelgrün ist die Farbgestaltung auch eine Reminiszenz an die Heimat von Junghans, den Schwarzwald. Schalenförmig eintauchende Totalisatoren mit farbig abgesetzten Zählzeigern betonen wiederum die sportlichen Züge des Zeitmessers.

Advertisement

Getragen wird diese Junghans an einem Armband aus Straußenleder im Macchiatobraunton mit einer bei jedem Exemplar anderen Maserung. Dazu sorgen der hohe Luftanteil und die weiche Haptik des Leders für ein angenehm leichtes Tragegefühl.

Der Sichtboden des 40,7-Millimeter-Edelstahlgehäuses erlaubt einen freien Blick auf das finissierte und rhodinierte Automatikwerk J880.1 mit einer Gangreserve bis zu 48 Stunden.

Der UVP lautet 2.040 €.

Previous articleDas weiße Sextett von Doxa
Next articlePatek Philippe hat nicht alles auf der Watches & Wonders Geneva gezeigt
Nach dem Studium der Germanistik begann ich 1999 meine journalistische Laufbahn als Volontärin beim Branchenmagazin „U.J.S. Uhren Juwelen Schmuck ”. Bis 2018 blieb ich zunächst als Redakteurin und später als stellvertretende Chefredakteurin bei der U.J.S. und war für Themen- und Konzeptplanung, Recherche, Artikelerstellung und den digitalen Auftritt zuständig. 2018 wechselte ich zur Fachzeitschrift „GZ Goldschmiede Zeitung“. Seit Oktober 2019 bin ich Teil des internationalen Teams von WatchPro und betreue redaktionell den deutschsprachigen Auftritt des Magazins für die Uhrenbranche.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here