Home Nachrichten Deutschland

Skispringer Karl Geiger ist Markenbotschafter von Junghans

0

Der jüngst zum „Skisportler des Jahres 2021“ gekürte Skispringer Karl Geiger und der Schwarzwälder Uhrenhersteller Junghans intensivieren ihre Partnerschaft.

Demnach wird Karl Geiger die Schramberger Uhrenfabrik in den Wintersportsaisons 2021/22 und 2022/23 als Markenbotschafter repräsentieren – das verkünden beide Seiten pünktlich zum Beginn der 70. Vierschanzentournee.

Bereits zu Beginn des Jahres hatte Junghans die FIS Nordischen Skiweltmeisterschaften in Oberstdorf als Offizieller Timing Partner begleitet. Karl Geiger, in Oberstdorf geboren und bis heute Athlet des SC Oberstdorf, konnte sich bei den Nordischen Skiweltmeisterschaften in seiner Heimatstadt insgesamt vier Medaillen sichern, darunter zweimal Gold mit der Mannschaft und dem Mixed-Team.

Advertisement

Die Vierschanzentournee markiert den Beginn einer langfristig angelegten Kooperation zwischen Karl Geiger und Junghans. Die Zusammenarbeit, die zunächst bis zum Ende der Wintersportsaison 2023 reichen wird, umfasst mehrere internationale Großereignisse wie die Skiflugweltmeisterschaften im norwegischen Vikersund 2022 und die FIS Nordische Ski-WM in Planica 2023.

„Beim Skispringen dreht sich alles um Präzision, Dynamik und das Timing. Nur logisch, dass mich Junghans-Uhren begeistern“, begründet Karl Geiger, Skiflugweltmeister im Einzel von 2020, die Kooperation.

„Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit Karl Geiger, er ist der perfekte Markenbotschafter für Junghans“, sagt Matthias Stotz, CEO der Schramberger Uhrenfabrik.

„Zusätzlich zu seinen herausragenden sportlichen Erfolgen ist er in seiner Heimat verwurzelt und über die Grenzen hinaus ein geschätzter Sympathieträger. Für uns als Unternehmen aus dem Schwarzwald hat Wintersport traditionell einen hohen Stellenwert. Insbesondere beim Skispringen sind ein präzises Timing am Schanzentisch und eine einwandfreie technische Ausführung entscheidend – dasselbe gilt im übertragenen Sinn für unsere Uhren. Wir wünschen Karl Geiger bei der Vierschanzentournee einen guten Start in die Saison und viel Erfolg für die kommenden Wettkämpfe – ganz besonders für die Olympischen Winterspiele in Peking.“

Mit dem Engagement knüpft Junghans an eine langjährige Verbindung zum Spitzensport an: In den 1960er- bis 1980er-Jahren begleitete das Unternehmen zahlreiche internationale Wettbewerbe und setzte neue technische Maßstäbe in der Sportzeitmessung. Zuletzt engagierte sich Junghans als Timing Partner bei den FIS Nordischen Skiweltmeisterschaften 2019 in Seefeld sowie 2021 in Oberstdorf. Dabei stiftete das Unternehmen für den Skisprung eine zusätzliche Auszeichnung: Die Athletinnen und Athleten, die in den Einzelwettbewerben den jeweils weitesten Sprung erzielen konnten, wurden mit dem Junghans Award und einem limitieren Zeitmesser geehrt.

Previous articleSternglas präsentiert Bestseller in Bronze
Next articleDoxa: „Wir sind keine Opportunisten.“
Nach dem Studium der Germanistik begann ich 1999 meine journalistische Laufbahn als Volontärin beim Branchenmagazin „U.J.S. Uhren Juwelen Schmuck ”. Bis 2018 blieb ich zunächst als Redakteurin und später als stellvertretende Chefredakteurin bei der U.J.S. und war für Themen- und Konzeptplanung, Recherche, Artikelerstellung und den digitalen Auftritt zuständig. 2018 wechselte ich zur Fachzeitschrift „GZ Goldschmiede Zeitung“. Seit Oktober 2019 bin ich Teil des internationalen Teams von WatchPro und betreue redaktionell den deutschsprachigen Auftritt des Magazins für die Uhrenbranche.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here