close

Sinn Spezialuhren übernimmt Logistik und Versand, der Juwelier erhält volle Marge

lothar

Zunächst einmal teilt Sinn mit, dass die Uhrenproduktion und Administration weiter laufen. Man verfüge über einen gut aufgestellten Onlineshop, über den aktuell Bestellungen, die per Post, Mail, telefonisch oder online erfolgen noch unverändert bearbeitet und versendet werden können, so die Informationd des Unternehmens aus Frankfurt.

Sinn übernimmt Logistik und Versand und der Juwelier erhält seine Marge

Wer keinen eigenen Online-Shop hat oder einfach die Logistik der Marke nutzen möchte, dem bietet die Frankfurter Marke an, diese Uhr im direkt an den Endkunden zu verschicken. Die Versand- und Logistikkosten übernimmt in diesem Fall Sinn Spezialuhren, der Händler erhält dennoch die übliche volle Marge. Für diese Aktion hält Sinn einen speziellen Aushang für das Schaufenster des Juweliers bereit.

Story continues below
Advertisement

“Über einen Aufsteller für das Schaufenster, den man auch als Aushang oder auch als Anhang für einen Newsletter nutzen kann, können die Juweliere Ihre Kunden informieren.“

Bild oben: Dipl.-Ing. Lothar Schmidt, Geschäftsführer und Inhaber, Sinn Spezialuhren in der Produktion in Frankfurt am Main.

Tags : CoronaLothar SchmidtsinnSpezialuhren
Antje Heepmann

The author Antje Heepmann

Nach dem Studium der Germanistik begann ich 1999 meine journalistische Laufbahn als Volontärin beim Branchenmagazin „U.J.S. Uhren Juwelen Schmuck ”. Bis 2018 blieb ich zunächst als Redakteurin und später als stellvertretende Chefredakteurin bei der U.J.S. und war für Themen- und Konzeptplanung, Recherche, Artikelerstellung und den digitalen Auftritt zuständig. 2018 wechselte ich zur Fachzeitschrift „GZ Goldschmiede Zeitung“. Seit Oktober 2019 bin ich Teil des internationalen Teams von WatchPro und betreue redaktionell den deutschsprachigen Auftritt des Magazins für die Uhrenbranche.

Leave a Response