Home Galerien

Seiko-Klassiker von 1968 kehrt als Neuinterpretation in die Antarktis zurück

0

Seikos und Japans erste Taucheruhr wurde 1965 vorgestellt. Mit einer Wasserdichtigkeit bis 15 Bar und einem Automatikwerk bewies sie ihre hohe Qualität und Zuverlässigkeit, als sie 1966 von den Mitgliedern der 8. japanischen Antarktis-Forschungsexpedition getragen wurde.

Dank der positiven Erfahrung, die die Expeditionsteilnehmer machten, wurden die Taucheruhren von Seiko zwischen 1966 und 1969 von demselben Forschungsteam wieder ausgewählt.

In dieser Zeit wurde 1968 auch Seikos Taucheruhr mit einer Wassererdichtigkeit bis 30 Bar und einem Automatikwerk mit zehn Halbschwingungen entwickelt.

Advertisement

Heute stellt Seiko eine Neuinterpretation dieser Uhr in der „Prospex“-Kollektion vor, die mit ihren fortschrittlichen Spezifikationen von den Mitgliedern der 63. japanischen Antarktis-Forschungsexpedition bei ihrer Mission in der Antarktis getragen wird.

Während das Design das traditionelle Erbe widerspiegelt, ist die Technologie und Materialität auf dem neusten Stand. Das bis 20 Bar wasserdichte 42,6-Millimeter-Gehäuse, die Lünette und die Krone sind aus Seikos Ever-Brilliant Steel gefertigt, einer Edelstahlklasse, die korrosionsbeständiger ist als die, die heute häufig in Uhren verwendet wird.

Dieses Material wird wegen seiner extremen Korrosionsbeständigkeit im Meerwasser häufig für die Oberflächen von Schiffsstrukturen und Schiffen verwendet. Es hat einen PREN-Wert (Pitting Resistance Equivalent Number), der 1,7-mal höher ist als der der Stahlklasse, die in den meisten hochwertigen Uhren verwendet wird. PREN ist ein weithin anerkannter Standard zur Messung der Korrosionsbeständigkeit.

Um die Langlebigkeit der Uhr langfristig zu gewährleisten, ist die Krone zudem nicht direkt mit dem Gehäuse verschraubt, sondern in einem separaten Bauteil verriegelt, das in das Gehäuse integriert ist und somit leichter ausgetauscht werden kann.

Angetrieben wird die Uhr vom Kaliber 8L35 mit mehr als 50 Stunden Gangreserve. Es wurde speziell für Taucheruhren entwickelt und von den Handwerkern des Shizukuishi Watch Studio im Norden Japans von Hand zusammengesetzt wird.

Das gemusterte Zifferblatt fängt die Atmosphäre der antarktischen Landschaft ein, während die Abstufung des Blaus von hell nach dunkel die schillernden Farben des Polareises widerspiegeln soll. Das doppelt gewölbte, entspiegelte Saphirglas gewährleistet dabei eine gute Ablesbarkeit aus jedem Blickwinkel.

Das Design und die Beschaffenheit des Bands sind eine Hommage an das Original von 1968. Es ist jetzt jedoch aus Silikon gefertigt, um mehr Festigkeit und Komfort zu bieten. Die Uhr wird auch mit einem zusätzlichen Textilband angeboten, bei dem eine traditionelle japanische Flechttechnik namens Seichu zum Einsatz kommt

Die neue Uhr reiht sich in die „Prospex Save the Ocean“-Serie ein, die verschiedene Initiativen zum Schutz der Meere fördert. Eine davon ist die Unterstützung des in Tokio ansässigen National Institute of Polar Research. Im Rahmen dieses Programms spendete Seiko kürzlich Uhren an das Team der 63. japanischen Antarktis-Forschungsexpedition (JARE).

Diese neue Taucheruhr wird in einer limitierten Auflage von 1.300 Stück weltweit ab Januar 2022 in den Seiko Boutiquen, dem Seiko Boutique Online-Shop sowie bei ausgewählten Fachhändlern erhältlich sein.

Der UVP lautet 4.600 €.

Previous articleRaffinierte Details im klassischen Gehäuse
Next articleDavid Beckham ist „Born to Dare”
Nach dem Studium der Germanistik begann ich 1999 meine journalistische Laufbahn als Volontärin beim Branchenmagazin „U.J.S. Uhren Juwelen Schmuck ”. Bis 2018 blieb ich zunächst als Redakteurin und später als stellvertretende Chefredakteurin bei der U.J.S. und war für Themen- und Konzeptplanung, Recherche, Artikelerstellung und den digitalen Auftritt zuständig. 2018 wechselte ich zur Fachzeitschrift „GZ Goldschmiede Zeitung“. Seit Oktober 2019 bin ich Teil des internationalen Teams von WatchPro und betreue redaktionell den deutschsprachigen Auftritt des Magazins für die Uhrenbranche.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here