close
doxa3

Farbe gehört seit jeher zur DNA von Doxa. Sie war die erste Uhrenmarke, die 1967, also vor mehr als 50 Jahren, Orange für das Zifferblatt einführte – wo andere bis dahin nur an Weiß, Grau oder Schwarz dachten.

Auch die neuen Taucher-Chronographen „SUB 200 C-GRAPH“ mit Automatikaufzug bieten auf Wunsch unverstellte Farbigkeit bei den Versionen „Orange Professional“, „Marineblau Caribbean“, „Gelb Divingstar“, und „Türkis Aquamarine“. Wer es dezenter mag, entscheidet sich für „Silber Searambler“ oder Schwarz Sharkhunter“.

Unabhängig von der Farbe verfügen alle über ein 45-Millimeter-Edelstahlgehäuse (316L), eine einseitig drehbare Lünette, eine verschraubte Krone und eine Wasserdichtigkeit bis 20 Bar.
Unter dem Schutz eines kratzfesten Saphirglases in Box-Form sind alle fürs Tauchen wichtigen Anzeigen mit Superluminova beschichtet. Die Uhr ist mit einem Schweizer Automatikwerk ausgerüstet, das eine Gangreserve von ungefähr 48 Stunden bietet.

Story continues below
Advertisement

Jede der sechs Farbvarianten der „SUB 200 C-GRAPH“ wird in zwei Versionen angeboten: entweder ausgerüstet mit einem Reiskorn-Gliederarmband mit Faltschließe und Tauchverlängerung fürs Tragen über dem Taucheranzug oder mit einem sportlichen Kautschukband, das weich und widerstandsfähig ist. Farblich sind die Kautschukbänder auf die Zifferblätter abgestimmt und tragen die typischen DOXA-Symbole auf beiden Seiten sowie der Dornschließe.

Die UVP lautet 2.690 € (Reiskorn-Stahlband) beziehungsweise 2.650 € (Kautschukband).

Tags : doxaSUBTaucheruhr
Antje Heepmann

The author Antje Heepmann

Nach dem Studium der Germanistik begann ich 1999 meine journalistische Laufbahn als Volontärin beim Branchenmagazin „U.J.S. Uhren Juwelen Schmuck ”. Bis 2018 blieb ich zunächst als Redakteurin und später als stellvertretende Chefredakteurin bei der U.J.S. und war für Themen- und Konzeptplanung, Recherche, Artikelerstellung und den digitalen Auftritt zuständig. 2018 wechselte ich zur Fachzeitschrift „GZ Goldschmiede Zeitung“. Seit Oktober 2019 bin ich Teil des internationalen Teams von WatchPro und betreue redaktionell den deutschsprachigen Auftritt des Magazins für die Uhrenbranche.

Leave a Response