close

Schweizer Uhrenmarke Oris stellt auf der Inhorgenta Munich 2021 aus

Messemuenchen

Rund fünf Monate vor Beginn der Inhorgenta (19.-22. Februar 2021) teilt die Messe München mit, dass man einen sehr guten Anmeldestand zu verzeichnen habe.

Klaus Dittrich, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München:

„Wir spüren einen großen Zuspruch der Branche, gemeinsam mit uns ein Aufbruchssignal zu setzen. Bereits heute umfassen die Buchungen nahezu die Ausstellungsfläche der Vorveranstaltung. Das spricht für das Vertrauen unserer Kunden in die Inhorgenta Munich und beweist den Stellenwert der Veranstaltung für die Branche.“

Story continues below
Advertisement

Zudem ist es der Messe gelungen, weitere namhafte Marken wie Bigli, Leo Pizzo und im Uhrenbereich Oris als Neuaussteller zu gewinnen.“

Sven Mostögl, Region Director (DACH & BeNeLux) von ORIS:

„Die Inhogrenta Munich ist eine wichtige und etablierte Fachmesse und hat aufgrund der letzten Entwicklungen sehr an Bedeutung gewonnen. Sie bildet die perfekte Plattform, um unsere aktuellen Innovationen und Neuheiten zu präsentieren, zahlreiche neue Kontakte zu knüpfen und die bestehenden Beziehungen zu pflegen. Wir freuen uns auf das nächste Jahr in München.“

Der Anteil an Schweizer Uhrenausstellern wie Oris soll auch duch den Salon Suisse erhöht werden, der in Kooperation mit dem Swiss Creative Lab durchgeführt wird. Dabei wird die Sonderausstellungsfläche in Halle A1 im Vergleich zu diesem Jahr deutlich auf fast 500 Quadratemer erhöht. Das Swiss Creative Lab von Carlo E. Naldi ist auch Organisator des Uhren-Events für unabhängige Marken „Imagination One World One Vision“, welcher vom 6. bis 11. April in Lausanne stattfinden soll. Bislang war vom 1. bis 7. Februar die Rede.

Angesichts der anhaltenden Corona-Pandemie hat die Messe München gemeinsam mit den Behörden bereits ein spezielles Schutz- und Hygienekonzept erarbeitet, um die Gesundheit und Sicherheit der Aussteller und Besucher zu gewährleisten.

Klaus Dittrich erklärt: „Die wichtigsten Punkte umfassen die allgemeinen Abstandsregeln von 1,5 Metern auf dem gesamten Gelände. Wo der Abstand nicht eingehalten werden kann, sowie grundsätzlich im Innenbereich, gilt eine Maskenpflicht. Die Nachverfolgbarkeit aller Teilnehmer wird durch eine Vorabregistrierung und unser Zulassungssystem am Eingang gewährleistet.“

Tags : CoronaDittrichImaginationinhorgentaNaldiorisSalon Suisse
Antje Heepmann

The author Antje Heepmann

Nach dem Studium der Germanistik begann ich 1999 meine journalistische Laufbahn als Volontärin beim Branchenmagazin „U.J.S. Uhren Juwelen Schmuck ”. Bis 2018 blieb ich zunächst als Redakteurin und später als stellvertretende Chefredakteurin bei der U.J.S. und war für Themen- und Konzeptplanung, Recherche, Artikelerstellung und den digitalen Auftritt zuständig. 2018 wechselte ich zur Fachzeitschrift „GZ Goldschmiede Zeitung“. Seit Oktober 2019 bin ich Teil des internationalen Teams von WatchPro und betreue redaktionell den deutschsprachigen Auftritt des Magazins für die Uhrenbranche.

Leave a Response