close

Schweizer Uhren- und Schmuckfachhandel beweist große Omnichannel-Reife

omnichannel

In Kooperation veröffentlichten der Verband des Schweizer Versandhandels VSV, Google Schweiz und das Marktforschungsinstitut MindTake heute eine umfassende Studie, die erstmals die wichtigsten Detailhändler der Schweiz aller Branchen nach ihrer Omnichannel-Reife vergleicht.

Anhand von rund 100 Einzelkriterien wurde geprüft, wie gut die Kanäle der Big Player im Schweizer Detailhandel verzahnt sind.

„Wir verstehen Omnichannel als Chance, den Konsumenten zu gewinnen und zu binden, online wie stationär. Wir wollen dem Schweizer Handel mit der vorliegenden Studie – dem ORI-Index – ein Tool zur Ergreifung dieser Chance an die Hand geben“, so Saskia Tönnesmann, Industry Manager bei Google Schweiz.

Story continues below
Advertisement

Petra Kacnik-Süß, CEO MindTake, ergänzt: „Wir haben einen Benchmark entwickelt, einen Leitfaden und Fahrplan mit konkreten Empfehlungen für künftige Entwicklungen und Investitionen – für die gesamte Schweizer Handelslandschaft.“

Neben Desk Research und einer Händlerbefragung wurden 1.000 Konsumenten dazu befragt, wie wichtig ihnen die jeweiligen Faktoren sind. Die Einschätzungen sind in den Index eingeflossen – belohnt wurde also nicht nur das Vorhandensein von Omnichannel-Features, sondern auch die Bereitstellung der für Konsumenten wertvollen Services.

Bau & Heimwerk, Schmuck & Uhren sowie Warenhäuser schneiden am Besten ab

VSV-Präsident Patrick Kessler stellt dem Schweizer Detailhandel generell ein positives Omnichannel-Zeugnis aus:

„Eine etwas überraschende Erkenntnis der Studie – die Bau & Heimwerker-Branche mit den Vertretern Coop Bau+Hobby, Hornbach, Migros Do it + Garden und Jumbo erzielt mit durchschnittlich 73,4 Prozent den besten Branchen-Durchschnittswert. Die Branchen Schmuck & Uhren (73 %), sowie die Warenhäuser (72,6 %) folgen.“

Im Uhren- und Schmuckbereich sind es jedoch noch die global agierenden Luxusmarken wie Rolex, Patek Philippe oder Audemars Piguet, die die Branche bei dieser Studie an die Spitze bringen, sondern zum Beispiel Swarovski, Christ und Carat.

Tags : CaratChristgoogleMindTakeOmnichannelswarovskiVersandhandelVSV
Antje Heepmann

The author Antje Heepmann

Nach dem Studium der Germanistik begann ich 1999 meine journalistische Laufbahn als Volontärin beim Branchenmagazin „U.J.S. Uhren Juwelen Schmuck ”. Bis 2018 blieb ich zunächst als Redakteurin und später als stellvertretende Chefredakteurin bei der U.J.S. und war für Themen- und Konzeptplanung, Recherche, Artikelerstellung und den digitalen Auftritt zuständig. 2018 wechselte ich zur Fachzeitschrift „GZ Goldschmiede Zeitung“. Seit Oktober 2019 bin ich Teil des internationalen Teams von WatchPro und betreue redaktionell den deutschsprachigen Auftritt des Magazins für die Uhrenbranche.

Leave a Response