close
blanc

Blancpain erweitert die Villeret-Kollektion.

Ultraflache Zeitmesser gehören zum großen Einmaleins der Haute Horlogerie. Als älteste Uhrenmarke der Welt versteht sich Blancpain schon rein aus Tradition auf diese anspruchsvolle Disziplin, bei der die an sich schon hoch komplexe Technik auf allerkleinstem Raum realisiert wird.

Schönsten Ausdruck findet diese Expertise in der subtil überarbeiteten Villeret Ultraplate, die mit 38 Millimetern Durchmesser in Edelstahl und Rotgold lanciert wird. Während die Vorderseite der Dresswatch den reinen Stilcode der Kollektion apart zur Schau stellt, offenbart der Saphirglasboden kunsthandwerkliche Opulenz vom Feinsten.

Story continues below
Advertisement

So ziert zum Beispiel ein filigranes Bienenwabenmuster, eine erklärte Spezialität des Hauses, die goldene Schwungmasse des automatischen Kalibers Blancpain 1150. Dieses geizt auch nicht mit technischen Vorzügen. Dazu zählen die amagnetische Spiralfeder aus Silizium und zwei in Reihe geschaltete Federhäuser für eine Gangreserve von 96 Stunden bei konstanter Kraftabgabe.

Die Edelstahlversion dieses Zeitmessers ist mit einem schwarzen, die rotgoldene Ausführung mit einem braunen Alligatorband ausgestattet. Auch Milanaisebänder stehen zur Auswahl. Der Preis in Stahl beginnt ab 8.810 Euro, in Rotgold ab 16.130 Euro.

Tags : Blancpainultraflach
Sabine Zwettler

The author Sabine Zwettler

Leave a Response