close

Richemont ernennt afrikanische Unternehmerin und Aktivistin für Vorstand

luhabe

Richemont hat Wendy Luhabe, eine Sozialunternehmerin und Wirtschaftsaktivistin, zur Wahl als nicht geschäftsführende Direktorin in ihren Vorstand nominiert.

Sie ist die Gründungsvorsitzende der Organisation „Women in Infrastructure Development and Energy“ (WINDE), die sich auf die wirtschaftliche Förderung von Frauen konzentriert.

Sie gründete auch „Bridging the Gap”, eine Organisation, die schwarze Absolventen mit unternehmerischen Fähigkeiten ausstattet, sowie den „Women Private Equity Fund“ (WPEF), Südafrikas ersten privaten Risikokapitalfonds für Frauen. Und sie ist Gründungsmitglied von „Women Investment Portfolio Holdings“ (WIPHOLD), das Frauen befähigt, Investoren in der südafrikanischen Wirtschaft zu werden.

Story continues below
Advertisement

Eine detaillierte Beschreibung ihrer Tätigkeit bei Richemont gibt es nicht, aber es ist anzunehmen, dass um die bessere Integration von Menschen in den Konzern geht, unabhängig von Alter, Rasse und Geschlecht.

Im Januar veröffentlichte Bloomberg einen Bericht, in dem 325 Unternehmen mit Hauptsitz in 42 Ländern in einem Gender-Equality Index (GEI) aufgeführt sind. Die Schweizer Uhrenindustrie war jedoch auffällig unterrepräsentiert. Das GEI benennt Unternehmen, die sich für die Förderung der Gleichstellung der Geschlechter durch Politik, Mitbestimmung und Transparenz einsetzen.

Signet Jewellers und Kering, zu denen Marken wie Ulysse Nardin, Gucci und Girard-Perregaux gehören, sind die einzigen Unternehmen der Schweizer Uhrenindustrie, die auf der GEI-Liste stehen. Swatch Group, LVMH, Richemont und andere fehlten .

Tags : LuhabeRichemontUhrenindustrie
Antje Heepmann

The author Antje Heepmann

Nach dem Studium der Germanistik begann ich 1999 meine journalistische Laufbahn als Volontärin beim Branchenmagazin „U.J.S. Uhren Juwelen Schmuck ”. Bis 2018 blieb ich zunächst als Redakteurin und später als stellvertretende Chefredakteurin bei der U.J.S. und war für Themen- und Konzeptplanung, Recherche, Artikelerstellung und den digitalen Auftritt zuständig. 2018 wechselte ich zur Fachzeitschrift „GZ Goldschmiede Zeitung“. Seit Oktober 2019 bin ich Teil des internationalen Teams von WatchPro und betreue redaktionell den deutschsprachigen Auftritt des Magazins für die Uhrenbranche.

Leave a Response