close

POINT Connect – das smarte Band für die klassische Uhr

pointconnect

Point tec-Gründer und –Inhaber Willi Birk ist immer für eine Überraschung gut. Dabei macht er keine halben Sachen. Das gilt auch für den Eintritt des Unternehmens in die Welt der smarten Uhren. Bereits 2017 kündigte er an, mit Point tec auch smart zu werden.

ber einfach mittels bestehender Komponenten und Technologien eine gewöhnliche Smartwatch der neuen Generation montieren, Logo drauf und fertig … das ist seine Sache nicht.

Stattdessen wurde mehrere Jahre lang selbst entwickelt. Das Ergebnis der Bemühungen ist keine Uhr, sondern ein smartes Armband, das das Armband klassischer Uhren ersetzt und über eine App mit dem Smartphone verbunden ist.

Story continues below
Advertisement

Dabei können alle Uhrengehäuse mit Stegbreiten von 20 und 22 Millimetern mit dem Band kombiniert werden. Man kann also weiterhin seine gewohnte Uhr tragen, während die smarten Funktionen auf dem Armband laufen, welches mit einem gebogenen OLED-Touch-Display mit kratzfestem Glas ausgestattet ist.

Dieses und die Software sind Eigenentwicklungen von Point tec, die mit Partnern aus der Großindustrie realisiert wurden.

„Die größte Herausforderung bei der Entwicklung des Smart Armbandes war ganz eindeutig das Display. Mit einem gebogenen OLED-Display hinter Mineralglas verfügt es über eine Weltneuheit“, betont Werner Untch, Produktdesigner und Head of Design & Communication bei Point tec.

Auf der diesjährigen Inhorgenta war es dann so weit, das POINTconnect getaufte smarte Armband wurde vorgestellt.

„Wir haben jede Herausforderung so lange bearbeitet, bis sie gemeistert war“, erläutert Untch.

Zur Auslieferung bereit soll es zum Weihnachtsgeschäft 2020 sein und eine UVP unter 300 Euro haben. Als Zielgruppe wurden die Liebhaber klassischer Uhren definiert, die auch die Funktionalität moderner Wearables attraktiv finden und so beide Welten verbinden können.

Der Akku hat eine Laufzeit von bis zu einer Woche und ist in der Schließe verbaut. Dem Anwender wird eine umfangreiche Funktionsvielfalt zur Verfügung gestellt, unter anderem Messaging, Activity Tracking, Health Monitoring durch den eingebauten Pulsmess-Sensor, Wetter, NFCPayment, Bluetooth, Navigation und Vibrationsalarm. Die „POINTconnect”-App wird für Smartphones mit iOs- und Android-Betriebssystem zur Verfügung stehen.

Tags : bauhausIron AnniePoint connectPoint TecUntchWilli Birkzeppelin
Antje Heepmann

The author Antje Heepmann

Nach dem Studium der Germanistik begann ich 1999 meine journalistische Laufbahn als Volontärin beim Branchenmagazin „U.J.S. Uhren Juwelen Schmuck ”. Bis 2018 blieb ich zunächst als Redakteurin und später als stellvertretende Chefredakteurin bei der U.J.S. und war für Themen- und Konzeptplanung, Recherche, Artikelerstellung und den digitalen Auftritt zuständig. 2018 wechselte ich zur Fachzeitschrift „GZ Goldschmiede Zeitung“. Seit Oktober 2019 bin ich Teil des internationalen Teams von WatchPro und betreue redaktionell den deutschsprachigen Auftritt des Magazins für die Uhrenbranche.

Leave a Response