close

Personalwechsel bei der Fondation de la Haute Horlogerie FHH

fabienne

Präsidentin und CEO Fabienne Lupo wird die Organisation verlassen und sich nach 15 Jahren neuen Projekten zuwenden, wie die FHH am Montag mitteilte. Interimistisch übernimmt Emmanuel Perrin von Richemont die Aufgaben.

Die von der FHH ausgerichtete Watches & Wonders Geneva, die im April stattfinden sollte, wurde aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt und fand lediglich digital statt. Die Vorgängerveranstaltung, der SIHH, wurde zum letzten Mal im Januar 2019 mit 35 Ausstellern und 23.000 Besuchern durchgeführt.

„Nach 15 Jahren einer aufregenden und leidenschaftlichen Reise, die kürzlich durch die Schaffung einer zweiten Uhrenmesse in Genf in Zusammenarbeit mit neuen Partnermarken neue Höhepunkte erreicht hat, ist es für mich an der Zeit, neue Projekte zu entwickeln. Ich verlasse die Stiftung in dem Wissen, dass sie dank der unerschütterlichen Unterstützung ihrer Gründer und Partnermarken solider ist als je zuvor. Heute ist die Fondation de la Haute Horlogerie im Stadtzentrum in den Arkaden der Künste, der ehemaligen Pont de la Machine, untergebracht und organisiert thematische und kulturelle Ausstellungen zur Förderung der Uhrmacherkunst. Watches & Wonders hat sich zu einem wahrhaft globalen Ökosystem entwickelt, sowohl physisch als auch digital, das Veranstaltungen auf der ganzen Welt anbietet. Darüber hinaus und vor allem ist die Watches & Wonders für die gesamte internationale Uhrmachergemeinde (Fachleute, Medien, Sammler und Endkunden) die Referenz der Messen der Uhrmacherkunst (früher SIHH), wodurch Genf seine Position als Eckpfeiler der Schweizer Uhrmacherkunst bekräftigen kann“, kommentiert Fabienne Lupo.

Story continues below
Advertisement

„Die FHH dankt Fabienne Lupo aufrichtig für ihr 15-jähriges Engagement und würdigt die bemerkenswerte Arbeit, die sie geleistet hat, um den Fortbestand und die Entwicklung der Stiftung zu sichern. Fabienne Lupo hat Watches & Wonders zum wichtigsten Treffpunkt für außergewöhnliches Savoir-faire, Kreation und Innovation der besten Uhrmacher gemacht. Während ihrer gesamten Amtszeit als Präsidentin hat Fabienne bemerkenswerte Leistungen erbracht. Das Carré des Horlogers hat die besten unabhängigen Uhrmacher und Werkstätten zusammengeführt. Mit dem SIHH-Labor hat die Innovation eine noch größere Rolle erhalten. SIHH Live hat die Messe als die Denkfabrik des Berufsstandes positioniert. Die digitale Umgestaltung der Messe hat sich mit der Einführung der digitalen Plattform watchesandwonders.com in einem Kontext beschleunigt, der durch physische Absagen der Messe aufgrund des Covid-19 gekennzeichnet ist. Sie hat auch die Öffnung der Messe für das Publikum mit der Schaffung des Programms Watches & Wonders ‚Geneva in the City‘ geplant, ein wahres Fest der Uhrmacherkunst im Herzen der Stadt für alle Zuschauer, das im April 2020 hätte stattfinden sollen. Auf diese Weise hat Fabienne die Kultur und das Savoir-faire der Uhrmacherkunst in der ganzen Welt durch Ausstellungen, Publikationen, Foren, digitale Tools und von der FHH entwickelte Ausbildungsprogramme kontinuierlich gefördert. Wir möchten Fabienne auch dafür danken, dass sie ein starkes und talentiertes Team zusammengestellt hat, das die Stiftung auch in Zukunft in ihrer Entwicklung unterstützen wird“, erklärt Emmanuel Perrin im Namen der FHH.

Er nimmt als Interimspräsident und CEO die Funktion, die bisher von Fabienne Lupo wahrgenommen wurde.

Emmanuel Perrin ist Leiter der Spezialuhrenmanufakturen und leitender Direktor von Richemont. Das deuet darauf hin, dass der Konzern seine Rolle bei der strategischen Entwicklung der Watches & Wonders Geneva WWG aktiver wahrnehmen wird.

Die nächste WWG findet Anfang April 2021 im Palexpo statt, mit dabei sind Marken wie Rolex, Patek Philippe, Chopard, Bulgari und Tudor. Viele hatten gehofft, dass weitere Marken den Weg nach Genf finden würden, sodass es im April einen großen Uhrenevent an einem Ort in der Schweiz geben würde.

Diese Hoffnung wurde nicht erfüllt, sodass die MCH Group nun ebenfalls im April das neue Format Houruniverse an den Start bringt, das allerdings in Basel stattfinden wird.

Tags : baselworldfhhHouruniverseLupoPerrinRichemontSIHHWatches & wonders
Antje Heepmann

The author Antje Heepmann

Nach dem Studium der Germanistik begann ich 1999 meine journalistische Laufbahn als Volontärin beim Branchenmagazin „U.J.S. Uhren Juwelen Schmuck ”. Bis 2018 blieb ich zunächst als Redakteurin und später als stellvertretende Chefredakteurin bei der U.J.S. und war für Themen- und Konzeptplanung, Recherche, Artikelerstellung und den digitalen Auftritt zuständig. 2018 wechselte ich zur Fachzeitschrift „GZ Goldschmiede Zeitung“. Seit Oktober 2019 bin ich Teil des internationalen Teams von WatchPro und betreue redaktionell den deutschsprachigen Auftritt des Magazins für die Uhrenbranche.

Leave a Response