close

Panerai kooperiert mit Watchfinder

panerai

Die Partizipation am florierenden Gebrauchtuhrenmarkt gehört zur aktuellen Strategie von Panerai. Die Marke setzt dabei nun auf die Partnerschaft mit dem Gebrauchtuhrenspezialisten Watchfinder & Co.

Das 2018 von der Richemont Group, zu der auch Panerai gehört, gekaufte Unternehmen bietet über 4.000 Uhren von mehr als 70 Luxusmarken an, online und über das Netzwerk von Boutiquen und Showrooms in Frankreich, Deutschland, der Schweiz, dem Vereinigten Königreich, den USA und Hongkong. Jede Uhr wird von einem Expertenteam geprüft, authentifiziert und aufbereitet.

Das neue Austauschprogramm von Panerai bedeutet, dass Uhrenliebhaber nun eine oder mehrere ihrer Uhren eintauschen und sich den Wert für eine neue Panerai anrechnen lassen können.

Story continues below
Advertisement

Der Kunde besucht dafür eine Panerai-Boutique und erhält dort einen Kostenvoranschlag für seine Uhr. Ist er mit dem Betrag einverstanden, wird er gebeten, die Uhr sowie alle Boxen und Papiere in die Boutique zu bringen, damit sie an das vom Hersteller zertifizierte Servicezentrum von Watchfinder geschickt werden kann, um eine vollständige Begutachtung und eine endgültige Bewertung vorzunehmen.

Wenn der Kunde mit der endgültigen Bewertung zufrieden ist, kauft Watchfinder & Co. ihm die Uhr ab und rechnet den Betrag für die neue Panerai des Kunden an.

Der Service wird in Panerai-Boutiquen in Großbritannien, Frankreich, Deutschland, der Schweiz, den USA und Hongkong angeboten. Eingetauscht werden können Uhren von einer Vielzahl an Marken, von Rolex über Patek Philippe und Cartier bis hin zu Audemars Piguet, IWC und Jaeger-LeCoultre.

Sobald Watchfinder die Uhr vom Kunden gekauft hat, wird sie von den hauseigenen Uhrmachern überholt, und dann in das Watchfinder-Angebot aufgenommen.

Tags : paneraipre-ownedRichemontwatchfinder
Antje Heepmann

The author Antje Heepmann

Nach dem Studium der Germanistik begann ich 1999 meine journalistische Laufbahn als Volontärin beim Branchenmagazin „U.J.S. Uhren Juwelen Schmuck ”. Bis 2018 blieb ich zunächst als Redakteurin und später als stellvertretende Chefredakteurin bei der U.J.S. und war für Themen- und Konzeptplanung, Recherche, Artikelerstellung und den digitalen Auftritt zuständig. 2018 wechselte ich zur Fachzeitschrift „GZ Goldschmiede Zeitung“. Seit Oktober 2019 bin ich Teil des internationalen Teams von WatchPro und betreue redaktionell den deutschsprachigen Auftritt des Magazins für die Uhrenbranche.

Leave a Response