close

Omega eröffnet ihre europaweit größte Boutique in The Circle

circle1

Am Donnerstag wurde am Flughafen Zürich der milliardenschwere Neubau The Circle eröffnet. Swiss Life und der Zürcher Flughafen teilen sich die Investitionskosten in Höhe von einer Milliarde €. Der Bau ist der größte Ausbauschritt des Flughafens seit 2004, hat mit dem Flugbetrieb direkt aber nichts zu tun.

Der sechsteilige Gebäudekomplex beheimatet eine Zweigstelle des Universitätsspitals Zürich, ein Kongresszentrum, zwei Hotels, zahlreiche Läden sowie mehrere Restaurants und Bars. Geplant sind zudem Coworking-Spaces, ein Fitnesscenter und eine Kindertagesstätte. Hinzu kommen auf einem Drittel der Fläche Büros verschiedener Firmen.

Und auch wenn The Circle noch einer Geisterstadt geicht, da viele Mieter der Büroflächen noch nicht eingzogen sind, sind sich die Verantwortlichen sicher, dass das architetonische Superlativ ein Erfolg werden wird. „Wir wissen, dass der Circle belebt und beliebt sein wird“, so Andreas Schmid, der Verwaltungsratspräsident des Flughafens Zürich.

Story continues below
Advertisement

Die Geschäfte sollen dabei eine Produkt- und Markenwelt schaffen, die das Einkaufen zum Erlebnis macht. Ziel der Anbieter sei es nicht mehr, möglichst viel Ware umzusetzen, sondern mit dem Kunden „ins Gespräch“ zu kommen, sie zu beraten und ihnen Produkte zu präsentieren.

Omega ist einer dieser Anbieter, der in dem Mega-Bau mit einer Boutique vertreten ist, und zwar mit seiner europaweit größten Boutique.

Die 799 Quadratmeter erstrecken sich über zwei Etagen. Hier finden Kunden nicht nur alle Uhren- und Accessoire-Kollektionen der Marke, sondern auch wechselnde Ausstellungen, Touchscreens und ein Loungebereich.

Raynald Aeschlimann, Präsident und CEO von Omega erklärt:

„Der Circle ist ein äußerst zukunftsorientiertes Projekt, das uns durch die Verknüpfung von Business und Lifestyle sehr inspiriert hat. Als Schweizer Pioniermarke im Luxussegment sehen wir es bei Omega als eine großartige Gelegenheit, Teil von etwas Einzigartigem zu sein, und teilen auch die Vision, ein wirklich besonderes Erlebnis zu schaffen.“

Mit seinem Standort im Zentrum des Hauptplatzes ist Omega einer der ersten Namen, der den Besuchern vom Circle ins Auge stechen wird.

Tags : Aeschlimannomegaswatch groupThe Circle
Antje Heepmann

The author Antje Heepmann

Nach dem Studium der Germanistik begann ich 1999 meine journalistische Laufbahn als Volontärin beim Branchenmagazin „U.J.S. Uhren Juwelen Schmuck ”. Bis 2018 blieb ich zunächst als Redakteurin und später als stellvertretende Chefredakteurin bei der U.J.S. und war für Themen- und Konzeptplanung, Recherche, Artikelerstellung und den digitalen Auftritt zuständig. 2018 wechselte ich zur Fachzeitschrift „GZ Goldschmiede Zeitung“. Seit Oktober 2019 bin ich Teil des internationalen Teams von WatchPro und betreue redaktionell den deutschsprachigen Auftritt des Magazins für die Uhrenbranche.

Leave a Response