Home Galerien

„Ode an die Freude“ fürs Handgelenk

0

Die „Tetra Götterfunken“ gehört zu einem Quartett mechanischer Armbanduhren für Damen, der Serie „Tetra Sinfonie“ – und mit diesen Uhren feiert die Manufaktur Nomos Glashütte jetzt das 250. Jubiläum Beethovens:

Am 17. Dezember 1770 war der Komponist getauft worden und wohl einen Tag zuvor war er zur Welt gekommen.

Der Zeitmesser gibt sich klassisch und doch ganz neu – und trägt passend zur Begebenheit das Glück im Namen. Denn Götterfunken verweist auf die Anfangszeilen der berühmten „Ode an die Freude“, die Beethoven in seiner Neunten Sinfonie vertonte.

Advertisement

„Licht und Wärme“ möge die neue Uhr ans Handgelenk bringen, hat sich Michael Paul, Designer des Modells, gewünscht und der Ausführung „Götterfunken“ den Kupferton verpasst. Die Zeiger des quadratischen Klassikers jedoch glänzen golden, das Gehäuse ist aus Edelstahl gefertigt.

Drei weitere Versionen huldigen dem Komponisten: „Ode an die Freude“ (Olivgrün), „Unsterbliche Geliebte“ (Türkis) und „Fidelio“ (Dunkelblau).

Previous articleZeit für Nachhaltigkeit
Next articleWeihnachten 2020: Deutsche bleiben stationärem Handel treu
Nach dem Studium der Germanistik begann ich 1999 meine journalistische Laufbahn als Volontärin beim Branchenmagazin „U.J.S. Uhren Juwelen Schmuck ”. Bis 2018 blieb ich zunächst als Redakteurin und später als stellvertretende Chefredakteurin bei der U.J.S. und war für Themen- und Konzeptplanung, Recherche, Artikelerstellung und den digitalen Auftritt zuständig. 2018 wechselte ich zur Fachzeitschrift „GZ Goldschmiede Zeitung“. Seit Oktober 2019 bin ich Teil des internationalen Teams von WatchPro und betreue redaktionell den deutschsprachigen Auftritt des Magazins für die Uhrenbranche.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here