close

Oceana und Blancpain geben exklusive Partnerschaft bekannt

blanc7

Die Schweizer Uhrenmarke unterstützt die Bemühungen der internationalen Interessengemeinschaft Oceana für die Wiederherstellung der Meeresökosysteme. Zu dieser dreijährigen Partnerschaft gehört auch eine Expedition zum mexikanischen Skorpionriff, einem UNESCO-Biosphärenreservat.

Oceana, die größte internationale Organisation, die sich ausschließlich dem Schutz der Ozeane widmet, und Blancpain wollen künftig gemeinsam die Kampagnen von Oceana für die Wiederherstellung des Reichtums der Meere verstärken.

„Wir sind Blancpain für diese Unterstützung dankbar“, erklärte Andrew Sharpless, der CEO von Oceana. „Die Rückendeckung durch Blancpain wird unseren Kampagnenteams helfen, den Kampf für ein wissenschaftlich fundiertes Management der Meere zu gewinnen, die Überfischung zu stoppen, der Verschmutzung durch Plastik und dem Verlust der Artenvielfalt Einhalt zu gebieten – dies als wertvolle Ergänzung zu den Hunderten von politischen Siegen, die bereits errungen wurden, und dem Schutz von rund 4 Millionen Quadratkilometern Meeresfläche. Gemeinsam können wir die Ozeane retten und die Welt ernähren.“

Story continues below
Advertisement

Im Rahmen der Partnerschaft werden Oceana und Blancpain im Sommer 2021 eine Expedition zum Atoll Arrecife Alacranes (Skorpionriff) leiten, dem größten Riffgebiet im südlichen Golf von Mexiko. Es ist von der UNESCO zum Biosphärenreservat und von der mexikanischen Regierung zum Nationalpark erklärt worden, in dem über 500 Fisch- und 34 Korallenarten beheimatet sind. Eine kürzlich durchgeführte Studie identifizierte Arrecife Alacranes als ein Riff, das gesund und vielfältig genug ist, um die Auswirkungen des Klimawandels zu überstehen.

Allerdings existieren nur sehr wenige Vorschriften, um diesen Lebensraum mit seiner derzeitigen Artenvielfalt und Widerstandsfähigkeit vor der zerstörerischen Überfischung zu schützen. Während der Expedition werden Oceana und Blancpain das Riff und die Meeresfauna und -flora mit Unterwasserfotos und -videos sowie mit neusten wissenschaftlichen Untersuchungen dokumentieren, einschließlich eDNA-Analyse und 3D-Fotomosaik-Modellierung.

Oceana wird diese Ergebnisse dann nutzen, um sich bei der mexikanischen Regierung für den weiteren Schutz des Riffs einzusetzen.

„Blancpain ist begeistert, mit Oceana zusammenzuarbeiten, denn die Arbeit dieser Organisation für den Schutz und die Sanierung der Ozeane ist bemerkenswert“, sagte Marc A. Hayek, Präsident und CEO von Blancpain. „Ich bin überzeugt, dass der Schutz der Unterwasserwelt auch von einer informierten Öffentlichkeit abhängt. Deren Sensibilisierung für diese Fragen durch die Unterstützung wissenschaftlicher Projekte ist ein wesentlicher Bestandteil des Blancpain Ocean Commitment. Wir freuen uns darauf, bei der Arrecife-Alacranes-Expedition Hand in Hand mit dem Team von Oceana arbeiten und mithelfen zu können, die Bedeutung eines verstärkten Schutzes dieses wichtigen Riffs im südlichen Golf von Mexiko in den Vordergrund zu rücken.“

„Arrecife Alacranes ist für Mexiko ein wahrer Schatz, der den Fischen für die Nahrungssuche und das Laichen einen idealen Lebensraum bietet und dazu beiträgt, die marinen Ökosysteme und den Reichtum der Ozeane wiederherzustellen”, erklärte Renata Terrazas, Vizepräsidentin von Oceana in Mexiko. „Mit angemessenen Schutzmaßnahmen können wir sicherstellen, dass dieses wunderschöne Riff auch in Zukunft gut gedeiht.”

Oceana gab die Partnerschaft mit Blancpain anlässlich der jährlichen New Yorker Gala bekannt, bei der mehr als 1,2 Millionen US-$ für den Schutz der Ozeane gesammelt wurden. Als Sponsor für den Atlantischen Ozean bei dieser Veranstaltung spendete Blancpain die Uhr „Fifty Fathoms Ocean Commitment III“ für eine private Auktion.

Tags : BlancpaincharityFifty FathomshayekOceanaswatch group
Antje Heepmann

The author Antje Heepmann

Nach dem Studium der Germanistik begann ich 1999 meine journalistische Laufbahn als Volontärin beim Branchenmagazin „U.J.S. Uhren Juwelen Schmuck ”. Bis 2018 blieb ich zunächst als Redakteurin und später als stellvertretende Chefredakteurin bei der U.J.S. und war für Themen- und Konzeptplanung, Recherche, Artikelerstellung und den digitalen Auftritt zuständig. 2018 wechselte ich zur Fachzeitschrift „GZ Goldschmiede Zeitung“. Seit Oktober 2019 bin ich Teil des internationalen Teams von WatchPro und betreue redaktionell den deutschsprachigen Auftritt des Magazins für die Uhrenbranche.

Leave a Response