Home Galerien

Neue/alte Größe, neues Gehäuse, neuartige Designs, Meteoriten und ganz viel Glitzer – die Rolex-Modelle 2021 sind da

0

Nachdem die Neuerungen in 2020 eher nuanciert in Farbe und Größe ausfielen, fallen die neuen Rolex-Modelle 2021 sofort als Neuheiten ins Auge – zumindest einige.

Zwei neue „Explorer“-Versionen.

Die „Oyster Perpetual Explorer“ hat mit einem 36-Millimeter-Durchmesser die Größe des Originalmodells, das 1953 – unmittelbar nach der historischen Expedition vom 29. Mai desselben Jahres, bei der Sir Edmund Hillary und Tensing Norgay als Erste den Gipfel des Mount Everest erreichten – vorgestellt wurde.

Advertisement

UVP: 10.100 €

Die „Explorer“ der neuen Generation wird vor allem in Rolesor gelb (Kombination aus Edelstahl Oystersteel und 18 Karat Gelbgold) und mit schwarz lackiertem Zifferblatt angeboten. Sie verfügt über eine besonders leistungsstarke Chromalight-Anzeige. Ihre Zeiger und Indizes sind mit einer exklusiven neuartigen und sehr lange nachleuchtenden blauen Leuchtmasse belegt beziehungsweise gefüllt und so auch im Dunkeln länger sichtbar. Bei Tageslicht erscheinen diese Anzeigeelemente in einem helleren Weißton. Im Inneren tickt das Kaliber 3230.

UVP: 7.950 €

Die „Oyster Perpetual Explorer II“ in Edelstahl Oystersteel ist jetzt mit neu gestaltetem Gehäuse und Armband erhältlich. Sie hat ein weiß lackiertes Zifferblatt, von dem sich die Indizes mit schwarzer, im PVD-Verfahren aufgetragener Beschichtung und die schwarz lackierten Stunden-, Minuten- und Sekundenzeiger in mattem Finish abheben. Der 24-Stunden-Zeiger behält sein legendäres Orange, in dem seit 2011 auch die Bezeichnung „Explorer II“ auf dem Zifferblatt erscheint. Auch sie verfügt über eine optimierte Chromalight-Anzeige leuchtstarken Zeigern und Indizes. Angetrieben wird Sie vom Kaliber 3285.

Neuartige Designs

Rolex stellt vier neue Ausführungen seiner „Oyster Perpetual Datejust 36“ vor, die sich mit einem Zifferblatt in neuartigem Design präsentieren: „Palmenmuster“ oder „Riffelmuster“. Das Palmenmuster erinnert an tropische Wälder, während das Riffelmuster die für einige Rolex-Lünetten charakteristische Riffelung aufgreift.

UVP: 6.550 €

Das Palmenmuster ziert drei dieser Ausführungen. Bei der ersten Ausführung – in Edelstahl Oystersteel mit Oyster-Band – erscheint es auf olivgrünem Zifferblatt, bei der zweiten – in Rolesor gelb, ebenfalls mit Oyster-Band – auf goldenem Zifferblatt und bei der dritten – in Rolesor Everose mit Jubilee-Band – auf silbernem Zifferblatt.

Das Riffelmuster wiederum schmückt das goldene Zifferblatt der letzten Ausführung in Rolesor gelb, die gleichfalls mit dem Jubilee-Band versehen ist.

UVP: 10.900 €

Diese neuen Ausführungen der „Datejust 36“ sind mit dem Kaliber 3235 ausgestattet.

Die „Oyster Perpetual Cosmograph Daytona“ erscheint in diesem Jahr in drei Ausführungen, die alle über ein Metallmeteorit-Zifferblatt verfügen, von dem sich die Chronographen-Totalisatoren auf der 3-, 6- und 9-Uhr-Position in Schwarz abheben.

UVP: 31.850 €

Die Ausführung in 18 Karat Weißgold besitzt eine Cerachrom-Monoblock-Lünette aus schwarzer Keramik mit Tachymeterskala und ein Oysterflex-Band. Die beiden anderen Ausführungen, in 18 Karat Gelbgold beziehungsweise 18 Karat Everose-Gold, verfügen über eine Metall-Lünette mit Tachymeterskala und ein Oyster-Band.

Die legendäre Tachymeterskala des „Cosmograph Daytona“ ist bei der ersten Ausführung in der Cerachrom-Lünette versenkt, während sie bei den beiden anderen in die Metall-Lünette graviert ist.

Diese neuen Ausführungen des Cosmograph Daytona sind mit dem Kaliber 4130 ausgestattet.

Das große Funkeln

Rolex präsentiert drei farbenfrohe Schmuckausführungen der „Oyster Perpetual Day‑Date 36“. Diese neuen Ausführungen in 18 Karat Gelb-, Weiß- und Everose-Gold sind mit Diamanten verziert und besitzen ein Glanzleder-Armband.

Ihr „Oyster“-Gehäuse samt Hornbügeln, Flanken des Mittelteils und Bandanstoßelementen ist mit 254 Diamanten im Brillantschliff besetzt, während die Lünette von 52 Diamanten im Brillantschliff geziert wird. Von dem Zifferblatt mit Pavé aus 450 Diamanten heben sich die Indizes und die römischen Ziffern VI und IX in Email ab: korallenrot bei der Ausführung in 18 Karat Gelbgold, türkisfarben bei der Ausführung in 18 Karat Weißgold und bordeauxfarben bei der Ausführung in 18 Karat Everose-Gold. Diese Stundenmarker sind in derselben Farbe gehalten wie das Alligatorlederband an jeder dieser drei neuen Armbanduhren.

Die neuen Ausführungen der „Day‑Date 36“ sind mit dem Kaliber 3255 ausgestattet.

Die neue Schmuckversion der „Oyster Perpetual Lady‑Datejust“ 18 Karat Gelbgold ist vollständig mit Diamanten besetzt. Ihr Gehäuse, besetzt mit 158 Diamanten im Brillantschliff, die sich über die Hornbügel und die Flanken des Mittelteils verteilen, ziert eine Lünette mit 44 Diamanten im Brillantschliff. Diese neue „Lady‑Datejust“ ist mit einem President-Band versehen, das mit 596 Diamanten im Brillantschliff besetzt ist. Auf ihrem Zifferblatt mit Pavé aus 291 Diamanten erscheinen schwarz überzogene römische Ziffern in 18 Karat Gelbgold.

Diese neue Ausführung der Lady‑Datejust ist mit dem Kaliber 2236 ausgestattet.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here