close

Mit Breitling zum Tour-Sieg

tour1

Mit 21 Jahren ist Tadej Pogacar der jüngste Gewinner der Tour de France seit über 100 Jahren. Er holte einen Rückstand von 57 Sekunden auf und schlug so in einem spannenden Radrennen seinen slowenischen Landsmann Primoz Roglic.

Auf dem Podium in Paris trug er nicht nur das gelbe Trikot, sondern auch eine passende „Endurance Pro“ mit einem gelben inneren Lünettenring und markantem gelbem Kautschukarmband von Breitling.

Tadej Pogacar siegte in einem außergewöhnlichen und dramatischen Rennen auf der 20. Etappe der 107. Austragung der Tour de France. Die leuchtend gelbe „Endurance Pro“ war mit dabei und smit tragen nun schon drei Tour-de-France-Sieger die ultraleichte Neuheit von Breitling. Neben Tadej Pogacar sind dies der Italiener Vincenzo Nibali (2014) und der Waliser Geraint Thomas (2018).

Story continues below
Advertisement

Georges Kern, CEO von Breitling, erklärte dazu: „Wir sind alle schwer beeindruckt von der Leistung, die Tadej Pogacar erbracht hat. Heute schlagen wir ein neues Kapitel in unserer langen und erfolgreichen Radsportgeschichte auf – ganz in der Tradition unserer Zusammenarbeit mit Sportlegenden wie Fausto Coppi und Gino Bartali und unserer Partnerschaften mit großen Rennen wie dem Giro d’Italia und der Tour de France. Mit seinen 21 Jahren gehört Tadej zu einer Generation von Radrennfahrern, die den Radsport auf ein ganz neues Niveau heben werden. Dass Tadej, Vincenzo und Geraint dabei eine ‚Endurance Pro‘ am Arm tragen, beweist zweierlei: Technologie und Design unserer Uhren kommen bei einem jungen, leistungsorientierten Publikum an, und Breitling steht erneut an der Spitze des internationalen Radsports.“

Tags : breitlingEndurance Progeorges kernMarkenbotschafterTour De France
Antje Heepmann

The author Antje Heepmann

Nach dem Studium der Germanistik begann ich 1999 meine journalistische Laufbahn als Volontärin beim Branchenmagazin „U.J.S. Uhren Juwelen Schmuck ”. Bis 2018 blieb ich zunächst als Redakteurin und später als stellvertretende Chefredakteurin bei der U.J.S. und war für Themen- und Konzeptplanung, Recherche, Artikelerstellung und den digitalen Auftritt zuständig. 2018 wechselte ich zur Fachzeitschrift „GZ Goldschmiede Zeitung“. Seit Oktober 2019 bin ich Teil des internationalen Teams von WatchPro und betreue redaktionell den deutschsprachigen Auftritt des Magazins für die Uhrenbranche.

Leave a Response