close

Millennial Pink ist mehr als eine Farbe, es ist eine Lebenseinstellung

bigpink1

Dezente Designs gehören nicht unbedingt zu den Stärken von Hublot. Mit der neuen „Big Bang Millennial Pink“ bleibt sich die Marke in diesem Punkt treu.

Entstanden ist das Modell in Zusammenarbeit mit Lapo Elkann von Garage Italia und kommt mit einer echten Lebensphilosophie daher: Gender Neutra„Wir bei Hublot sind besonders stolz auf unsere Philosophie der ‚Kunst der Fusion‘. Zu unseren Stärken zählen aber auch Innovationskraft, Veränderungsbereitschaft, die Fähigkeit, anders zu sein, und natürlich unser uhrmacherisches Know-how. Die ‚Big Bang Millennial Pink‘, die wir zusammen mit Lapo Elkann von Garage Italia entworfen haben, fügt sich nahtlos in unsere Vision und unseren Pioniergeist ein. Dank unserer Kompetenz im Bereich Materialien und Technologien konnten wir für diese Uhr eine einzigartige Farbe kreieren: Millennial Pink, ein Symbol für unsere Welt im Wandel“ erläutert Ricardo Guadalupe, CEO von Hublot.

„Wir von Garage Italia wollen Teil einer Welt sein, in der der Charakter jedes Menschen durch seine Liebe zum Leben und seine vollkommene Zugehörigkeit und Inklusivität, definiert wird – anstatt durch Macht oder Überlegenheit. Wir möchten mehr als nur ein Produkt herstellen – wir möchten etwas schaffen, das eine positive Veränderung auslöst“, ergänzt Lapo Elkann, Gründer und kreativer Kopf von Garage Italia.

Story continues below
Advertisement

Für die einen ist es zartes Rosé oder Pastellrosa, für die anderen eine subtile Mischung aus Beige und Lachsfarben, Aprikose und Grapefruit. Das entscheidende bei der irgendwie undefinierbare Farbe „Millennial Pink“ ist aber nicht ihr Name. Sie präsentiert sich als eine Art Pink, das weder weiblich noch männlich ist. Sie soll Ausdruch einer sich wandelnden Gesellschaft sein, in der etablierte, traditionelle Werte aus einer neuen Perspektive überdacht werden.

Im Inneren des 42-Milimeter-Gehäuses gibt jedoch nicht Pink, sondern das Manufakturwerk Unico mit einer Gangreserve von 72 Stunden den Ton an. Es verfügt über einen zifferblattseitig sichtbaren Chronographenmechanismus sowie ein Säulenrad.

Geschützt wird es von Aluminium, das eloxiert, satiniert und natürlich in Millennial Pink.

Die „Big Bang Millennial Pink“ wird mit zwei Armbändern geliefert. Das erste ist aus Kautschuk gefertigt und hat eine Faltschließe aus Titan, versehen mit einer dekorativen Beschichtung aus dem gleichen eloxierten und satinierten, Millennial Pink-farbenen Aluminium, aus dem auch das Gehäuse besteht. Das zweite Armband ist ein Mix aus Velcro- und PES-Gewebe und wird mit einer sportlichen Schließe aus Millennial-Pink-farben eloxiertem, poliertem Aluminium verschlossen. Dank des patentierten One-Click-Systems von Hublot lassen sich die beiden Armbänder leicht austauschen.

Die UVPs des auf 200 Exemplare limitierten Zeitmessers beträgt 20.700 €.


Garage Italia ist die von Lapo Elkann gegründete Kreativwerkstatt in der berühmten ehemaligen Tankstelle am Piazzale Accursio in Mailand. Garage Italia kreiert Projekte, Produkte und einzigartige Erlebnisse für Marken, Unternehmen und Privatkunden und definiert dabei neue Wege, das Konzept der „Maßarbeit“ umzusetzen und zu leben.   Die Markenstrategie basiert auf dem Zusammenspiel von Stilen und Ausdrucksformen und lässt die Grenzen zwischen Luxus, Design und Kunst verschwimmen. Dabei fokussiert Garage Italia auf die Automobilindustrie, zu der die Marke enge Beziehungen unterhält.

Tags : big bangGarage ItaliaGuadalupeHublotLao ElkannMillennium Pink
Antje Heepmann

The author Antje Heepmann

Nach dem Studium der Germanistik begann ich 1999 meine journalistische Laufbahn als Volontärin beim Branchenmagazin „U.J.S. Uhren Juwelen Schmuck ”. Bis 2018 blieb ich zunächst als Redakteurin und später als stellvertretende Chefredakteurin bei der U.J.S. und war für Themen- und Konzeptplanung, Recherche, Artikelerstellung und den digitalen Auftritt zuständig. 2018 wechselte ich zur Fachzeitschrift „GZ Goldschmiede Zeitung“. Seit Oktober 2019 bin ich Teil des internationalen Teams von WatchPro und betreue redaktionell den deutschsprachigen Auftritt des Magazins für die Uhrenbranche.

Leave a Response