close

MeisterSinger und Mühle-Glashütte lancieren gemeinsame Sonderedition

MüMei

Am 3. Oktober 2020 feiern wir 30 Jahre Deutsche Einheit. MeisterSinger aus dem westfälischen Münster und Mühle-Glashütte aus dem östlichen Erzgebirge feiern dieses historische Ereignis gemeinsam, und zwar mit einem limitierten Armbanduhrenset in 30 Exemplaren.

Im Westen in Münster entstehen die Einzeigeruhren von Meistersinger. Und weit im Osten, in Glashütte, fertigt Mühle-Glashütte seine Armbanduhren. Ohne die deutsche Einheit vor 30 Jahren wären nicht nur die deutsche Geschichte anders verlaufen, auch die hiesige Uhrenlandschaft wäre ein ganz andere.

Grund zum Feiern, dachten sich beide Unternehmen und so enstand in Kooperation ein auf 30 Exemplare limitiertes Armbanduhren-Set. Mehr wird noch nicht verraten.

Story continues below
Advertisement

Über 40 Jahre lang waren die beiden deutschen Staaten zuvor durch eine fast unüberwindliche Grenze getrennt. Nach dem Mauer- und Grenzfall im November 1989 begann ein politischer Prozess, dessen Krönung die Wiedervereinigung war. Der 3. Oktober wurde zum nationalen Feiertag, dem „Tag der Deutschen Einheit“. Diesem Ereignis wollen die beiden Uhrenhersteller mit dem Gemeinschaftsprojekt ein uhrmacherisches Denkmal setzen und zum Ausdruck bringen, dass zusammengewachsen ist, was zusammen gehört.

Und so kennen und schätzen sich die Mitarbeiter beider Unternehmen aus der Nachbarschaft bei großen Messen und von gemeinsamen Projekten. So entstand die Idee zum Projekt „Einheitsuhr“ – einer Sonderedition, die eigenes bewahren und gemeinsames hervorheben sollte.

Bei aller Harmonie haben beide ihre Identität natürlich gewahrt. Die Eigentümerfamilie von Mühle-Glashütte arbeitet seit fünf Generationen in der Glashütter Uhrenindustrie. Damit ist Mühle der einzige Uhrenhersteller, der sich heute noch im Besitz einer traditionsreichen Glashütter Familie befindet. Dagegen ist MeisterSinger noch ein sehr junges Unternehmen. Als konzernunabhängiger Uhrenhersteller hat es sich seine Eigenständigkeit jedoch in jeder Hinsicht bewahrt.

Die Sonderedition wurde von einem gemeinsamen Team entwickelt und wird im Sommer 2020 präsentiert.

Bild oben: Thilo Mühle (Mühle-Glashütte) und Manfred Brassler (MeisterSinger)

Tags : glashutteLimitierungmeistersingermuhle glashutteSonderedition
Antje Heepmann

The author Antje Heepmann

Nach dem Studium der Germanistik begann ich 1999 meine journalistische Laufbahn als Volontärin beim Branchenmagazin „U.J.S. Uhren Juwelen Schmuck ”. Bis 2018 blieb ich zunächst als Redakteurin und später als stellvertretende Chefredakteurin bei der U.J.S. und war für Themen- und Konzeptplanung, Recherche, Artikelerstellung und den digitalen Auftritt zuständig. 2018 wechselte ich zur Fachzeitschrift „GZ Goldschmiede Zeitung“. Seit Oktober 2019 bin ich Teil des internationalen Teams von WatchPro und betreue redaktionell den deutschsprachigen Auftritt des Magazins für die Uhrenbranche.

Leave a Response