Home Galerien

MeisterSinger launcht Edition „Planet Earth“ anlässlich der Partnerschaft mit dem WWF

0

Der atemberaubende Blick aus dem All auf unseren Heimatplaneten war den meisten Menschen bisher nicht vergönnt. MeisterSingers Edition „Planet Earth” macht es nun möglich. Aber nicht nur das. Mit dem Kauf einer Uhr kann zum Schutz unseres Planeten beigetragen werden.

Mit diesem Projekt, welches in Zusammenarbeit mit dem World Wide Fund for Nature (WWF) realisiert wurde, möchte der Münsteraner Spezialist für Einzeigeruhren zum nachhaltigen Wirtschaften und dem rücksichtsvollen Umgang mit den Ressourcen der Erde beitragen.

In der Heimatstadt von MeisterSinger haben viele Grünflächen in der Innenstadt, abwechslungsreiche Parkanlagen und ein großes Engagement für Umwelt- und Klimaschutz Tradition. Seit Jahrzehnten ist Münster bekannt als die Fahrradstadt im Nordwesten Deutschlands.

Advertisement

„Wir in Münster wollen was verändern“, so Manfred Brassler, Gründer von MeisterSinger. Das war der Antrieb für dieses Projekt.

Mit der auf 500 Exemplare limitierten Edition soll die weltweite Arbeit des WWF unterstützt werden. Die Organsiation setzt sich für den Erhalt der biologischen Vielfalt der Erde ein, fördert die nachhaltige Nutzung natürlicher Ressourcen und hilft Umweltverschmutzung und verschwenderischen Konsum zu reduzieren.

Pro verkaufter Uhr verzichten MeisterSinger und Handel zu gleichen Anteilen auf 200 €, die als direkte Unterstützung an den WWF gehen.

Der „Perigraph“ mit 360° offen gelegter Datumsscheibe dient als Basisuhr für das Projekt „Planet Earth“. Das tiefschwarze Zifferblatt umschließt die fotorealistische Darstellung des Heimatplaneten. Die Stundenziffern von 01 bis 12 sind kreisförmig angeordnet, die halben Stunden werden durch einen zusätzlichen Punkt markiert.

Im Inneren des 43-Millimeter-Gehäuses tickt das SW400, zu sehen durch den Glassichtboden, den das weltbekannte Logo des Kollaborationspartners ziert, der Panda mit dem WWF Schriftzug.

Das Modell „Planet Earth“ wird an einem veganen Armband aus Apfelfasern getragen, das in Qualität und Optik sowie beim Tragekomfort kaum von echtem Leder zu unterscheiden ist. Ein eigens für diese Uhr konzipiertes Etui aus nachhaltiger Produktion rundet das Konzept der Edition ab. Die Basis bildet dabei ein FSC-zertifizierter Karton, das Deckelkissen hat einen Überzug aus recyceltem Velourstoff.

Band und Verpackung werden im Übrigen auch bei allen Serienuhren Einzug erhalten. In Kürze werden vegane Bänder in Lederoptik im Online Shop verfügbar sein und noch in diesem Jahr stellt MeisterSinger um auf nachhaltige Standardetuis für jede MeisterSinger Uhr.

Der UVP beträgt 1.990 €.

Previous articleDer „Alchemist unserer Zeit“ erschafft in einem aufwendigen Verfahren einzigartige Goldkristalle
Next articleEinstige Familienkutsche der Familie Bucherer diente als Inspirationsquelle für neue Uhr
Nach dem Studium der Germanistik begann ich 1999 meine journalistische Laufbahn als Volontärin beim Branchenmagazin „U.J.S. Uhren Juwelen Schmuck ”. Bis 2018 blieb ich zunächst als Redakteurin und später als stellvertretende Chefredakteurin bei der U.J.S. und war für Themen- und Konzeptplanung, Recherche, Artikelerstellung und den digitalen Auftritt zuständig. 2018 wechselte ich zur Fachzeitschrift „GZ Goldschmiede Zeitung“. Seit Oktober 2019 bin ich Teil des internationalen Teams von WatchPro und betreue redaktionell den deutschsprachigen Auftritt des Magazins für die Uhrenbranche.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here