Home Nachrichten INTERNATIONAL

Marktwert von Luxusuhren explodiert – bis zu vierfacher Wertsteigerung in fünf Jahren

0

Eine Anstieg der Nachfrage, aber nicht des Angebots führt zu diesen großen Preiszuwächsen. Das berichtet die Pre-owend-Uhrenplattform Watchfinder & Co.

Der Marktwert gebrauchter Luxusuhren erreicht ein Allzeithoch mit doppeltem, dreifachem oder sogar vierfachem Wertzuwachs bekannter Uhrenmodelle in nur wenigen Jahren. Das ergab eine neue Analyse des Spezialisten für gebrauchte Luxusuhren.

Der Preisanstieg kann größtenteils auf Angebot und Nachfrage zurückgeführt werden: Während das Interesse an Luxusuhren in den letzten Jahren deutlich gestiegen ist, blieb das Angebot weitgehend konstant. Das führte zu langen Wartelisten für einige neue Uhren und ließ die Preise für Zeitmesser aus zweiter Hand in die Höhe schnellen.

Advertisement

Viele Uhrenbesitzerinnen und -besitzer sind sich des Wertes ihrer Uhren nicht bewusst. Bei einer Umfrage von Watchfinder & Co. unter 26.000 Befragten gab fast die Hälfte der Deutschen (45 %) zu, dass sie den aktuellen Wert ihrer Uhr nicht kennen. Und 34,8 Prozent der Deutschen haben mindestens eine Luxusuhr, die sie nicht mehr tragen.

Die neue Analyse ergab, dass sich der Wert einiger gebrauchter Uhren, wie zun Beispiel der „Nautilus“ von Patek Philippe, in nur fünf Jahren mehr als vervierfacht hat – aktuelle Exemplare werden für rund 105.000 € verkauft, verglichen mit 23.000 € vor fünf Jahren.

Es sind aber nicht nur Ultra-High-End-Uhren, deren Preise dramatisch gestiegen sind. Die „Speedmaster“ von Omega – die erste Uhr, die auf dem Mond getragen wurde und regelmäßig am Handgelenk des amerikanischen Präsidenten Joe Biden zu sehen ist – hat ihren Preis mehr als verdoppelt, von knapp 2.700 € im Jahr 2016 auf heute etwa 5.800 €.

Auch die Stahl-Sportmodelle von Rolex erfahren einen Wertzuwachs. Der Preis der „Submariner Kermit“ stieg um 184 Prozent von knapp über 5.800 € im Jahr 2016 auf heute etwa 17.500 €. Und die „GMT II“ mit schwarzem Gehäuse ist im gleichen Zeitraum um 155 Prozent gestiegen, ebenfalls von etwa 5.800 € auf heute etwa 15.170 €.

Einige Uhren, die vor nicht allzu langer Zeit nur ein paar hundert Euro wert waren, sind heute mehrere Tausend Euro wert. Die „Seamaster 300m“ zum Beispiel, die im Jahr 2009 einen Gebrauchtpreis von 800 € hatte, wechselt heute für bis zu 3.400 € das Handgelenk. Die kleinere Version der „Santos“ von Cartier konnte 2012 für rund 1.300 € weniger als vor zehn Jahren erworben werden. Heute liegt der Marktwert jedoch bei rund 2.700 €.

Arjen van de Vall, CEO von Watchfinder & Co (Bild oben)., sagt:

„Der Markt für gebrauchte Uhren floriert gerade. Eine neue Generation von Uhrenfans hat diese Marken entdeckt und kann sie sich auch leisten. Da diese Uhren in begrenzten Stückzahlen produziert werden, verlängerten sich die Wartelisten für neue Modelle zum Teil erheblich, was zu einem enormen Preisanstieg führt.

Ob Sie nun eine echte Uhrenliebhaberin oder Uhrenliebhaber sind oder zufällig eine Uhr geerbt haben und ihren Wert nicht kennen, jetzt ist die Zeit gekommen, dies herauszufinden. Einige Modelle von Marken wie Patek Phillippe können innerhalb weniger Monate Zehntausende von Euro einbringen. Aber es gibt es auch weitaus erschwinglichere Uhren, die in höheren Stückzahlen produziert werden und deren Preise ebenfalls stark steigen. Es besteht durchaus die Möglichkeit, dass eine Uhr, die Sie vor ein paar Jahren gekauft haben, jetzt viel mehr wert sein könnte. Wir alle wissen, was wir auf unserem Bankkonto haben – warum also nicht überprüfen, wie viel Geld Sie in einer Uhr gebunden haben? Sobald Sie den Wert kennen, können Sie eine fundierte Entscheidung darüber treffen, ob Sie sie behalten, verkaufen, oder sogar gegen etwas eintauschen, das Sie lieber am Handgelenk tragen.”

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here