close

LVMH digitalisiert die Dubai Watch Week 2021

LVMHDubai

Die erste LVMH Watch Week im Januar dieses Jahres in Dubai war einer der wenigen Uhren-Events in diesem Jahr, die noch vor der Corona-Misere unbelastet stattfinden konnten. Und er traf auf viel positive Resonanz und Beachtung in den internationalen Medien.

Dieses Feedback hatte sich der Luxusgüterkonzern auch einiges kosten lassen und hatte autorisierte Händler von Hublot, Bulgari und Zenith sowie eine Kohorte von Journalisten in die Vereinigten Arabischen Emirate einfliegen lassen, damit diese die Annehmlichkeite des Bulgari Hotels unter blauem Himmel am Ufer des Arabischen Golfs genießen konnten – und natürlich um in „geschlossener Gesellschaft“ Neuheiten zu entdecken und Neuigkeiten auszutauschen.

Die Zufriedenheit auf allen Seiten war groß und eine Wiederholung erwünscht.

Story continues below
Advertisement

Heute ist die Welt jedoch im Covid-Modus und solche Zusammentreffen gehören erst einmal der Vergangenheit an. Zumindest ist LVMH zu Beginn des neuen Jahres nicht bereit, das Risiko einer Präsenzveranstaltung einzugehen – verständlicherweise.

Stattdessen wird es am 25. Januar 2021 eine digitale Konferenz für Händler und Presse geben, auf der Stéphane Bianchi (CEO LVMH Watches & Jewellery Division), Jean-Christophe Babin (CEO Bulgari), Ricardo Guadalupe (CEO Hublot) und Julien Tornare (CEO Zenith) die neuen Uhrenkollektionen und Strategien der Marken vorstellen werden. TAG Heuer wird nicht dabei sein.

 

Tags : BabinBianchibulgariCoronaGuadalupeHublotlvmhTag HeuerTornareWatch Weekzenith
Antje Heepmann

The author Antje Heepmann

Nach dem Studium der Germanistik begann ich 1999 meine journalistische Laufbahn als Volontärin beim Branchenmagazin „U.J.S. Uhren Juwelen Schmuck ”. Bis 2018 blieb ich zunächst als Redakteurin und später als stellvertretende Chefredakteurin bei der U.J.S. und war für Themen- und Konzeptplanung, Recherche, Artikelerstellung und den digitalen Auftritt zuständig. 2018 wechselte ich zur Fachzeitschrift „GZ Goldschmiede Zeitung“. Seit Oktober 2019 bin ich Teil des internationalen Teams von WatchPro und betreue redaktionell den deutschsprachigen Auftritt des Magazins für die Uhrenbranche.

Leave a Response