close

LVMH bestellt 40 Millionen Atemschutzmasken für Frankreich

Maske

Nach der Umrüstung seiner Produktionseinheiten für Parfums und Kosmetika zur Herstellung und zum kostenlosen Vertrieb großer Mengen hydroalkoholischen Gels hat LVMH chirurgische Masken für die Gesundheitsbehören in Frankreich bestellt.

Aufgrund seines globalen Vertriebsnetzes sei es LVMH gelungen, bei einem chinesischen Industrielieferanten einen Auftrag über die Lieferung von zehn Millionen Masken für Frankreich (sieben Millionen chirurgische Masken und drei Millionen FFP2-Masken) zu platzieren.

Die Produktion habe bereits am vergangenen Samstag begonnen. Die Bestellung soll mindestens vier Wochen lang in ähnlichen Mengen (das heißt, insgesamt ungefähr 40 Millionen Masken) wiederholt werden.

Story continues below
Advertisement

Die erste Charge mit einem Wert von fünf Millionen € finanziert LVMH-Chef Bernard Arnault, die LVMH-Gruppe übernimmt das Management der Lieferkette, der Lieferung und der Zollabfertigung für alle nachfolgenden Lieferungen.

Der Rest der Bestellung, bei der LVMH mit der französischen Regierung zusammengearbeitet hat, wird vom Staat finanziert und soll in den kommenden Wochen geliefert werden.

Tags : ArnaultAtemschutzmaskenCoronalvmh
Antje Heepmann

The author Antje Heepmann

Nach dem Studium der Germanistik begann ich 1999 meine journalistische Laufbahn als Volontärin beim Branchenmagazin „U.J.S. Uhren Juwelen Schmuck ”. Bis 2018 blieb ich zunächst als Redakteurin und später als stellvertretende Chefredakteurin bei der U.J.S. und war für Themen- und Konzeptplanung, Recherche, Artikelerstellung und den digitalen Auftritt zuständig. 2018 wechselte ich zur Fachzeitschrift „GZ Goldschmiede Zeitung“. Seit Oktober 2019 bin ich Teil des internationalen Teams von WatchPro und betreue redaktionell den deutschsprachigen Auftritt des Magazins für die Uhrenbranche.

Leave a Response