Home Galerien

Longines vergrößert die „Master Collection“ mit kleinen Neuheiten

0

Und diese haben einen Durchmesser von 34 Millimetern und präsentieren sich an einem Stahl- oder Lederarmband in Rot, Blau, Braun oder Taupe und mit einem neuen champagnerfarbenen Zifferblatt mit Sonnenschliff.

Die Dreizeigermodelle mit Datum stehen aber weiterhin zu ihrem klassischen Auftritt. Hinsichtlich des Antriebs setzen sie auf ein hauseigenes Automatikkaliber L888.5 mit 72 Stunden Gangreserve. Dessen Veredelung und Arbeitsweise können durch den transparenten Gehäuseboden entdeckt werden.

Advertisement

Auf dem runden Stahlgehäuse der jüngsten Modelle von The Longines Master Collection schützt ein innen wie außen in mehreren Schichten entspiegeltes Saphirglas das filigrane Zifferblatt.

Das Zifferblatt bringt bei der silberfarbenen Variante eine Gerstenkorn-Struktur und aufgemalten arabischen Ziffern mit. Weitere Varianten bieten weißes Perlmutt, Blau mit Sonnenschliff und ganz neu einen schimmernden Chamagnerton, ebenfalls mit Sonnenschliff.

Die polierten, rhodinierten (oder je nach Modell aus gebläutem Stahl) Zeiger zeigen anhand von zwölf Diamanten an, was die Stunden geschlagen hat.

Previous articleFür Omega zeigten die Stars ihre besten Schwünge
Next articleBucherer erweitert Partnerschaft mit Sotheby’s
Nach dem Studium der Germanistik begann ich 1999 meine journalistische Laufbahn als Volontärin beim Branchenmagazin „U.J.S. Uhren Juwelen Schmuck ”. Bis 2018 blieb ich zunächst als Redakteurin und später als stellvertretende Chefredakteurin bei der U.J.S. und war für Themen- und Konzeptplanung, Recherche, Artikelerstellung und den digitalen Auftritt zuständig. 2018 wechselte ich zur Fachzeitschrift „GZ Goldschmiede Zeitung“. Seit Oktober 2019 bin ich Teil des internationalen Teams von WatchPro und betreue redaktionell den deutschsprachigen Auftritt des Magazins für die Uhrenbranche.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here