close

Longines rollt mit Spirit-Kollektion auf die Startbahn

Longines_Spirit_L3.810.4.73.2_DRface_UVP_2000-Euro

Neue Fliegeruhren-Linie in großer Vielfalt.

Mit einer neuen Kollektion knüpft die Schweizer Marke an ihre jahrzehntelange Tradition im Bau von professionellen Fliegeruhren an. Wie es der Name bereits in sich trägt, ist die „Spirit“ vom Flair früher Beispiele geprägt, als Fliegeruhren noch unverzichtbare Instrumente zur Navigation an Bord waren.

Die neue Linie umfasst Dreizeiger-Modelle mit 40 oder 42 Millimetern Durchmesser und Schaltrad-Chronographen mit 42 Millimetern Durchmesser, welche mit drei Zifferblattvarianten erhältlich sind: Mattschwarz, Silberfarben gekörnt oder Blau mit Sonnenschliff.

Story continues below
Advertisement

Wie es sich für waschechte Fliegeruhren gehört, sind sie mit einer großen, griffigen Krone sowie einem intuitiv aus jedem Blickwinkel heraus und bei allen Lichtverhältnissen ablesbaren Zifferblatt mit nachleuchtenden Ziffern und Zeigern ausgestattet.

Die fünf Sterne, die bei Longines traditionell für eine hohe Qualität und Verlässlichkeit der Uhrwerke stehen, weisen auf das innovative Innenleben hin: es kommen ausschließlich automatische Kaliber – Kaliber L888.4 bzw. Kaliber L688.4 – mit Silizium-Spiralfeder zum Einsatz. Alle tragen ein Chronometerzertifikat der COSC.

Die Dreizeigerausführung bietet eine Gangreserve von 64 Stunden, die des Chronographen liegt bei 60 Stunden.

Verschiedene Lederbänder und ein Metallband stehen zur Auswahl. Die Dreizeiger-Ausführung wird zudem in einer „Prestige”-Variante mit drei Wechselbändern (Stahl, Leder und NATO-Band aus braunem Leder) zum Preis von 2.700 Euro angeboten. Der Startpreis mit 40 Millimetern Durchmesser liegt bei 2.000 Euro. Mit 2.900 Euro schlägt der Chronograph zu Buche.

 

Tags : chronometercoscFliegeruhrLonginesSchaltrad-Chronograp
Sabine Zwettler

The author Sabine Zwettler

Leave a Response