Home Galerien

Kryptisch oder das nächste große Ding? Hublot kombiniert antike Währung, Blockchain und Schweizer Uhrmacherhandwerk

0

Die Uhrenmarke präsentiert eine auf 50 Exemplare limitierte „Big Bang Unico“ zusammen mit einer „Nano X Krypto“-Wallet von Ledger. Das Unternhemen wurde 2014 in Paris gegründet und ist eine globale Plattform für digitale Vermögenswerte und Kryptowährungen, das weltweit mehr als vier Millionen Kunden nutzen.

Mt der neuen „Big Bang Unico“ soll eine Brücke zwischen dieser Kryptotechnologie und dem traditionsreichen Uhrenhandwerk von Hublot geschlagen werden.

„Als Uhrenpartner der Crypto Finance Conference 2022 im Januar in St. Moritz ist es mir eine große Freude, heute eine Uhr präsentieren zu können, die eine Verschmelzung darstellt zwischen den vielen attraktiven Möglichkeiten, die Premium-Kryptotechnologie und modernste mechanische Uhrentechnik miteinander verbinden. Ich bin fest überzeugt: Dies ist das Jahr, in dem sich die Uhrenbranche den Kryptowährungen zuwendet. Bei Hublot sind wir seit jeher die Ersten, einzigartig und anders. Wir sind besonders stolz und hocherfreut, eine Luxusuhr aus Schweizer Fertigung zu präsentieren, die diese beiden spannenden, kreativen Welten in einer derart historischen und greifbaren Art und Weise zusammenbringt. Die Hublot ‚Big Bang Unico Ledger‘ wird Geschichte schreiben als Ergebnis einer bahnbrechenden Zusammenarbeit, die neue Maßstäbe für vorausdenkende Menschen mit einem Faible für Uhren, Krypto und aktive Gestaltung der Zukunft gesetzt hat“, ist sich Ricardo Guadalupe, CEO von Hublot, sicher.

Advertisement

Das „Big Bang Unico Ledger“-Paket umfasst drei Elemente: die Uhr, eine limitierte „Nano X Krypto“-Wallet und eine spezielle Uhrenbox aus Saphirglas.

Die Uhr basiert auf der „Big Bang Unico“, welche mit einem schwarzen 42-Millimeter-Keramikgehäuse und einem hauseigenen skelettierten Automatik-Chronographenwerk ausgestattet ist. Hingucker ist die stark kontrastierende goldene Lünette, gegossen aus massivem „Elektron“ beziehungsweise „Elektrum“, einer natürlich vorkommenden Gold- und Silberlegierung, aus der in Lydien um 580 bis 590 v. Chr. die ältesten bekannten Münzen geprägt wurden. Für die Uhr entwickelte die Forschungs- und Entwicklungsabteilung bei Hublot eigens eine Version der Legierung, die gegen Verfärbungen resistent ist und jeweils zur Hälfte aus Gold und Silber besteht.

Das lateinische Bitcoin-Motto „Vires in numeris“ – Stärke in Zahlen – ist sechsmal in den Außenrand der Lünette geprägt. Zusammen fangen diese Themen den Geist der ältesten und der jüngsten Währung der Welt ein. In den Gehäuseboden sind das Logo von Ledger und die jeweilige Nummer in der auf 50 Exemplare limitierten Auflage graviert.

„Hublot und Ledger legen beide großen Wert auf Kreativität, Seltenheit und Gemeinschaft. Wir sind begeistert über die Zusammenarbeit mit Hublot an dieser einzigartigen, zeitlosen und streng limitierten Uhr. Unsere Kooperation steht für die Vereinigung des ältesten Geldes antiker Kulturen mit Kryptowährung – gerade so, wie Hublot innovative Materialien und Uhrmacherei miteinander verschmelzen lässt. Die Kombination aus der Uhr und der limitierten ‚Ledger Nano X‘ stellt die Weichen für die Selbstverwahrung und das Metaversum. Wir sind überaus stolz darauf, zusammen mit unseren Freunden bei Hublot an diesen einzigartigen Stücken zu arbeiten“, sagt Pascal Gauthier, CEO von Ledger.

Im Lieferumfang enthalten ist die „Ledger & Hublot Nano X“, ein limitierter Krypto-Stick, der nur zusammen mit der Uhr zu haben sein wird. Die ‚Nano X‘ ist die Signature-Wallet von Ledger für digitale Vermögenswerte, ein marktführendes Hardware-Element mit Bluetooth-Verbindung zur sicheren Verschlüsselung, Aufbewahrung, Verwaltung und Vermehrung der Krypto-Vermögenswerte. Die ‚Nano X‘ weist ein mattschwarzes Finish auf und trägt die Logos von Ledger und Hublot.

Uhr und Wallet präsentieren sich in einer speziellen Box aus durchsichtigem, rauchig-schwarzem Saphirglas, in Anspielung auf die Transparenz und Sicherheit von Blockchain und dezentraler Währung. Die Schatulle ist zudem ein ironischer Verweis auf die Robustheit und einstige Undurchdringbarkeit herkömmlicher Safes und Tresore, die, wenn es um digitale Vermögenswerte geht, keinerlei Funktion erfüllen.

Der UVP beträgt 28.900 €

Previous article„EZM 13.1“ – Taucherchronograph mit 60er-Teilung bei der Stoppminute
Next articleDer Uhrmacher und die Smartwatch: „Zwei Seelen wohnen, ach! in meiner Brust!“
Nach dem Studium der Germanistik begann ich 1999 meine journalistische Laufbahn als Volontärin beim Branchenmagazin „U.J.S. Uhren Juwelen Schmuck ”. Bis 2018 blieb ich zunächst als Redakteurin und später als stellvertretende Chefredakteurin bei der U.J.S. und war für Themen- und Konzeptplanung, Recherche, Artikelerstellung und den digitalen Auftritt zuständig. 2018 wechselte ich zur Fachzeitschrift „GZ Goldschmiede Zeitung“. Seit Oktober 2019 bin ich Teil des internationalen Teams von WatchPro und betreue redaktionell den deutschsprachigen Auftritt des Magazins für die Uhrenbranche.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here