close

Kering verschiebt Jahreshauptversammlung der Aktionäre aufgrund der Corona-Pandemie

Kering

Der zweitgrößte Luxuskonzern der Welt mit Uhrenmarken wie Girard-Perregaux und Ulysee Nardin verlegt Hauptversammlung in den Sommer. Kering folgt mit diesem Schritt dem Mitbewerber LVMH, der ebenfalls seine Aktionärsversammlung verschoben hat.

In der offiziellen Kering-Mitteilung vom 30. März heißt es:

„Angesichts der aktuellen Situation und um eine effektive Beteiligung der Aktionäre zu gewährleisten, hat der heute tagende Verwaltungsrat von Kering beschlossen, die ursprünglich für Donnerstag, den 23. April 2020, geplante Hauptversammlung 2020 auf Dienstag, den 23. Juni 2020, zu verschieben.“

Story continues below
Advertisement

Eine Pressemitteilung soll zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht werden, um die Aktionäre über die Vorkehrungen für die Hauptversammlung, die Zahlung der Dividende sowie verschobene Beschlüsse der Hauptversammlung, die ihnen zur Genehmigung vorgelegt wurden, zu informieren.

Wie die meisten Luxuskonzerne hatte Kering aufgrund der Corona-Pandemie hunerte von Boutiquen geschlossen. Im vergangenen Monat informierte das Unternehmen zudem über einen zu erwartenden Umsatzrückgang im ersten Quartal in Höhe von 15 Prozent.

Im Jahr 2019 beschäftigte Kering über 38.000 Mitarbeiter und erzielte einen Umsatz von 15,9 Milliarden €.

Tags : Coronakering
Antje Heepmann

The author Antje Heepmann

Nach dem Studium der Germanistik begann ich 1999 meine journalistische Laufbahn als Volontärin beim Branchenmagazin „U.J.S. Uhren Juwelen Schmuck ”. Bis 2018 blieb ich zunächst als Redakteurin und später als stellvertretende Chefredakteurin bei der U.J.S. und war für Themen- und Konzeptplanung, Recherche, Artikelerstellung und den digitalen Auftritt zuständig. 2018 wechselte ich zur Fachzeitschrift „GZ Goldschmiede Zeitung“. Seit Oktober 2019 bin ich Teil des internationalen Teams von WatchPro und betreue redaktionell den deutschsprachigen Auftritt des Magazins für die Uhrenbranche.

Leave a Response