Home Nachrichten INTERNATIONAL

Kering hat zwei Anleihen in Höhe von 1,2 Milliarden € aufgenommen

0

Nach einem Umsatzrückgang von 15,4 Prozent im ersten Quartal 2020 auf 3,2 Milliarden €.

Da sich dies auf das gesamte Gescgäftsjahr auswirken wird, hat das Unternehmen von Francois-Henri Pinault zwei Anleihen in einer Gesamthöhe von 1,2 Milliarden aufgenommen: 600 Millionen € mit einer Laufzeit von drei Jahren und einem Zinssatz von 0,25 Prozent und 600 Millionen € mit einer Laufzeit von acht Jahren und einem Zinssatz von 0,75 %.

Für den Luxusgüterkonzern, zu dem unter anderem der Uhrenhersteller Sowind Group mit den Marken Girard-Perregaux und Ulysse Nardin gehört, „trägt die Operation zur Diversifizierung der Finanzierungsquellen von Kering und zur Erhöhung der finanziellen Flexibilität des Konzerns bei, indem sie die Refinanzierung seiner bestehenden Schulden und die Verlängerung der Laufzeit seiner Finanzierungsmittel ermöglicht.“

Advertisement

Kering betont, dass die „die sehr positive Aufnahme dieses Angebots durch die Anleiheinvestoren das Vertrauen des Marktes in die Kreditqualität der Gruppe bestätigt.“

Im Jahr 2019 hatte Kering fast 38.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete einen Umsatz von15,9 Milliarden €.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here