close

Jean-Claude Biver gewinnt den WatchPro-Award für sein Lebenswerk

05112019A_347

„All you need is love.“ Dieser Song der Beatles beschreibt das Erfolgsgeheimnis eines der angesehensten Persönlichkeiten der Schweizer Uhrenindustrie in den vergangenen vier Jahrzehnten.

Jean-Claude Biver, der am Dienstag von WatchPro UK mit dem Award für sein Lebenswerk ausgezeichnet wurde, erklärte den rund 300 anwesenden Gästen aus der Uhrenbranche, dass seine Grundwerte ihre Wurzeln in seiner Hippie-Vergangenheit haben. Damals, im Jahr 1967, sah er die Fab Four zum ersten Mal im Fernsehen mit ihrem Hit „All you need is love“.

Aus dem Text des Liedes zitierend sagte er, dass ihn die Botschaft des Songs sein Leben lang inspiriert habe: “There’s nothing you can do that can’t be done” und natürlich “All you need is love.” 

Story continues below
Advertisement

Die Liebe zum Geschäft, so Biver, bedeutet Respekt und Unterstützung für Kollegen, Lieferanten, Kunden und die Arbeit, die wir leisten. Die größte Liebe von allen, fuhr er fort, besteht zwischen einer Mutter und ihrem Kind, eine Liebe, die durch nichts erschüttert werden kann.

Beziehungen sollten im Geschäftsleben genauso geführt werden, sagte er.

Ein perfektes Beispiel dafür, wie die Liebe das Geschäft beeinflussen kann, ist seine Freundschaft und geschäftliche Beziehung zu Marcus Margulies, CEO von Time Products. Dieser sprach mit bewegenden Worten von der fast 40jährigen Freundschaft und dem gegenseitigem Respekt der beiden Männer.

Freund fürs Leben: Marcus Margulies und Jean-Claude Biver.

Von der ersten Begegnung, in der Jean-Claude Biver versuchte, ein paar Dutzend Blancpain-Uhren an Margulies zu verkaufen, bis hin zur Eroberung des amerikanischen Marktes, bauten beide ihre Reputation und Geschäftsimperien Seite an Seite auf.

Jean-Claude Biver, der mit seiner Frau die Laudatio von Marcus Margulies anhörte, war sichtlich gerührt, als er den Award für sein Lebenswerk entgegennahm. 

Jean-Claude Biver mit seiner Frau bei den WatchPro Awards 2019.

 

Tags : BiverMarguliesWatchPro Award
Antje Heepmann

The author Antje Heepmann

Nach dem Studium der Germanistik begann ich 1999 meine journalistische Laufbahn als Volontärin beim Branchenmagazin „U.J.S. Uhren Juwelen Schmuck ”. Bis 2018 blieb ich zunächst als Redakteurin und später als stellvertretende Chefredakteurin bei der U.J.S. und war für Themen- und Konzeptplanung, Recherche, Artikelerstellung und den digitalen Auftritt zuständig. 2018 wechselte ich zur Fachzeitschrift „GZ Goldschmiede Zeitung“. Seit Oktober 2019 bin ich Teil des internationalen Teams von WatchPro und betreue redaktionell den deutschsprachigen Auftritt des Magazins für die Uhrenbranche.

Leave a Response