close

Jaeger-LeCoultre eröffnet „Atelier d’Antoine“ für Fans der Marke

JLC1

Mit der Eröffnung des „Atelier d’Antoine“ startet die Manufaktur eine neue Initiative, die Sammlern, Uhrenliebhabern unter anderem eine Vielzahl an Seminaren bietet, die theoretische Inhalte mit praktischen Aktivitäten kombinieren und von Experten der Manufaktur geleitet werden.

Das Zentrum des „Atelier d’Antoine“ ist ein neu gestalteter Raum innerhalb des ursprünglichen, historischen Gebäudes der Manufaktur in Le Sentier, der eigens zu diesem Zweck eingerichtet wurde. In Zukunft sollen zusätzliche Außenstellen des Ateliers in Flagship-Boutiquen an wichtigen internationalen Standorten eröffnet werden. Außerdem ist geplant, die Seminare auch digital anzubieten.

Das „Atelier d’Antoine“ wird zunächst zwei verschiedene Arten thematischer Seminare bereitstellen: „Interaktive Workshops“ und „Manufakturbesuche“. Später werden auch „Master Classes“ hinzukommen.

Story continues below
Advertisement

Die von einem Dozenten und einem technischen Experten geleiteten und auf maximal acht Teilnehmer beschränkten Workshops kombinieren Theorie mit praktischer Erfahrun. Im Laufe der drei Stunden werden sich die Teilnehmer eingehend mit ausgewählten Uhrwerken beschäftigen, um deren Funktionsweise zu verstehen. Sie werden die technischen und kreativen Fähigkeiten entdecken, die für die Herstellung einer Uhr erforderlich sind, und sie werden die vielen verschiedenen Produktionsschritte sowie die Handwerkskünste der Haute Horlogerie kennenlernen.

Die „Manufakturbesuche“ sind so strukturiert, dass sich jeder auf einen anderen Bereich der Expertise und des Vermächtnisses von Jaeger-LeCoultre konzentriert: Die Geschichte der Maison und die Etappen der Uhrmacherkunst, Innovationen und Erfindungen sowie Kreativität und Handwerkskünste. Die Führungen dauern je nach Themenbereich zweieinhalb bis vier Stunden.

Die „Master Classes“ werden in Form von gezielten, praktischen Tutorials organisiert, die unter Leitung eines erfahrenen Uhrmachers oder Kunsthandwerkers stattfinden und in denen die Teilnehmer spezielle Kompetenzen der traditionellen Uhrmacherkunst und verwandter Handwerkskünste aktiv erlernen.

Das „Atelier d’Antoine“ steht jedem offen, von Sammlern, die sich eingehender mit einer alten Leidenschaft beschäftigen möchten, bis hin zu interessierten Neueinsteigern, die über keinerlei Vorwissen zur Uhrmacherkunst verfügen.

Um an einem Seminar des „Atelier d’Antoine“ teilzunehmen, ist eine vorherige Anmeldung in einer Jaeger-LeCoultre Boutique oder ab Dezember 2020 auch online auf der Seite online-booking.jaeger-lecoultre.com erforderlich.

Tags : Atelier d'Antoinejaeger-lecoultreRichemont
Antje Heepmann

The author Antje Heepmann

Nach dem Studium der Germanistik begann ich 1999 meine journalistische Laufbahn als Volontärin beim Branchenmagazin „U.J.S. Uhren Juwelen Schmuck ”. Bis 2018 blieb ich zunächst als Redakteurin und später als stellvertretende Chefredakteurin bei der U.J.S. und war für Themen- und Konzeptplanung, Recherche, Artikelerstellung und den digitalen Auftritt zuständig. 2018 wechselte ich zur Fachzeitschrift „GZ Goldschmiede Zeitung“. Seit Oktober 2019 bin ich Teil des internationalen Teams von WatchPro und betreue redaktionell den deutschsprachigen Auftritt des Magazins für die Uhrenbranche.

Leave a Response