Home Galerien

IWC präsentiert neue „Big Pilot’s Watch“ mit Konstantkraft-Mechanismus

0

Mit der „Big Pilot’s Watch Constant-Force Tourbillon Edition IWC Racing“ präsentiert IWC Schaffhausen ein Zeitmesser mit patentiertem Konstantkraft-Mechanismus, der absolut gleichmäßige Kraftimpulse auf die Hemmung überträgt und so eine hohe Ganggenauigkeit gewährleistet.

Der auf 15 Exemplare limitierte Zeitmesser kombiniert das hochkomplexe Konstantkraft-Tourbillon und ein mattschwarzes 46,2-Millimeter-Ceratanium-Gehäuse mit dem charakteristischen Design der „Big Pilot’s Watch“. Als Motor dient das Manufakturkaliber 94800.

Der Konstantkraft-Mechanismus entkoppelt die Hemmung vom direkten Kraftfluss durch das Räderwerk und überträgt absolut gleichmäßige Energieimpulse auf das Ankerrad. In Verbindung mit dem Tourbillon, das die negativen Einflüsse der Schwerkraft auf das Schwingsystem kompensiert, wird so eine sehr hohe Ganggenauigkeit erreicht.

Passend zur Farbe des Gehäuses wurden die Platinen und Brücken in einem aufwendigen Rhodinierungsverfahren vollständig geschwärzt, zu sehen durch den Saphirglasboden.

Die Kegelkrone und die Dornschließe sind so wie das Gehäuse aus Ceratanium gefertigt. Dieses von IWC entwickelte Material ist leicht und robust wie Titan, aber auch ähnlich hart und kratzfest wie Keramik.

Im ersten Schritt des Herstellungsprozesses werden die Bauteile aus einer speziell für IWC erschmolzenen Titanlegierung gefräst. Anschließend werden sie bei sehr hohen Temperaturen in einem Ofen gebrannt. Während dieses Brennvorgangs findet eine Phasenumwandlung statt und die Oberfläche des Materials nimmt keramikähnliche Eigenschaften an. Weitere Merkmale von Ceratanium sind seine Hautfreundlichkeit und die mattschwarze Oberfläche.

Während das Konstantkraft-Tourbillon bei 9 Uhr der Blickfang auf dem Zifferblatt ist, bietet das Design auch eine doppelte Mondphasenanzeige für die nördliche und südliche Hemisphäre. Weiße Ziffern und gelbe Farbakzente imitieren ein Armaturenbrett, während die Gangreserveanzeige bei 4 Uhr an einen Tachometer erinnert. Die lamellenartige, ringförmige Struktur des äußeren Zifferblattrings ist inspiriert von den Kühllufteinlässen eines Hochleistungsmotors.

Auch das schwarze Kautschukarmband greift ein Detail aus dem Rennsport auf. Es verfügt über eine Einlage aus Alcantara. Diese synthetische und strapazierfähige Mikrofaser mit hervorragender Griffigkeit wird häufig für die Sitze und Lenkradbezüge von Sportwagen verwendet.

NO COMMENTS

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

Exit mobile version