close

Inhorgenta-Neuheit: Gelungener Neustart für Esprit

esprit2

Die Watchpeople GmbH präsentierte sich und ihre Marken zum dritten Mal auf der Inhorgenta – offenbar erfolgreich.

Geschäftsführer ist Ralf Barthelmeß:

„Wir sind mit den Messeergebnissen sehr zufrieden. Wir konnten einen Großteil unserer Bestandskunden am Messestand begrüßen sowie auch sehr interessante neue Partner. Die Art und Weise unserer offenen Produktpräsentation wurde sehr gut angenommen. Mit Hilfe unserer neuen Standbau-Konzeption hatten wir idealen Möglichkeiten, unsere Marken Watchpeople und Walter Gropius erfolgreich zu präsentieren, insbesondere unsere neue ‚Brown Sugar‘-Kollektion war ein Riesenerfolg. Erstmalig konnten wir auch Esprit Watches & Jewels auf unserem Messestand präsentieren. Auch hier bekamen wir sehr viel positives Feedback und konnten allein in München fast 100 Handelspartner für die Marke Esprit zum Neustart begeistern.“

Story continues below
Advertisement

Das gute Messeergebnis schreibt er auch den Bemühungen der Messe zu: „Aus unserer Sicht ist die Inhorgenta München auf dem richtigen Weg, da in der Uhrenhalle mehr Aussteller und mehr Frequenz zu verzeichnen waren.“

Seit Anfang des Jahres ist die 2017 gegründete Watchpeople GmbH für den Deutschland-Vertrieb der Uhren- und Schmuckkollektionen von Esprit zuständig. Barthelmeß ist sehr zuversichtlich, dass man an die einstigen großen Erfolge der Marke anknüpfen kann.

„Esprit hat in Deutschland eine Markenbekanntheit von 87 Prozent und es wird die Marke auch in zehn Jahren noch geben. Zudem haben wir viel Zeit in die Zusammenstellung der Kollektion gesteckt und bieten nun sehr gute Qualität im Preisbereich bis 149 Euro und ein leicht verständliches, gut verkäufliches Design.“

Vertriebstechnisch liegt für die Watchpeople GmbH der Fokus übrigens auf dem Fachhandel. Von rund 450 Verkaufspunkten sind 90 Prozent Juweliere. „Außerdem findet man uns auch nicht auf Amazon. So wollen wir eine bessere Preisstabilität gewährleisten“, erläutert Barthelmeß. „Und wir bieten bei Esprit eine Kalkulation von 2,3 – so viel wie noch nie bei Esprit.“

Tags : BarthelmeßEspritinhorgentaWatchpeople
Antje Heepmann

The author Antje Heepmann

Nach dem Studium der Germanistik begann ich 1999 meine journalistische Laufbahn als Volontärin beim Branchenmagazin „U.J.S. Uhren Juwelen Schmuck ”. Bis 2018 blieb ich zunächst als Redakteurin und später als stellvertretende Chefredakteurin bei der U.J.S. und war für Themen- und Konzeptplanung, Recherche, Artikelerstellung und den digitalen Auftritt zuständig. 2018 wechselte ich zur Fachzeitschrift „GZ Goldschmiede Zeitung“. Seit Oktober 2019 bin ich Teil des internationalen Teams von WatchPro und betreue redaktionell den deutschsprachigen Auftritt des Magazins für die Uhrenbranche.

Leave a Response