Home Nachrichten Deutschland

In Memoriam: Erwin Sattler ist verstorben

0

1958 gründete Erwin Sattler die Familienfirma Erwin Sattler Stiluhren, die sich seitdem zu deinem weltweit agierenden Unternehmen entwickelt hat, das „nicht einfach nur Uhren“ herstellt:

„Wir fertigen Einrichtungsgegenstände, die vielleicht einmal zum optischen Mittelpunkt eines Büros oder Wohnraums werden sollen. Deshalb legen wir in unseren Werkstätten in Gräfelfing bei München nicht nur Wert auf feinste Verarbeitung und höchste Präzision. Einen ebenso großen Stellenwert hat die Ästhetik der edlen Zeitmesser.“

Auf der Homepage erinnert das Unternehmen an seinen Gründer:

Advertisement

„Unser Firmengründer Erwin Sattler ist plötzlich und unerwartet am 29.07.2020 im Alter von 90 Jahren, verstorben. Bereits im Jahre 1958 gründete Erwin Sattler in Gräfelfing bei München seine eigene Großuhrenherstellung unter seinem Namen. Schon damals legte er größten Wert auf feinste Verarbeitung, höchste Präzision und zeitlose Ästhetik. Mit diesen Werten legte Herr Sattler den Grundbaustein der bis heute existierenden Manufaktur-Philosophie in ‚seiner‘ Firma. Zusammen mit Ehefrau Viola Sattler, die auch diverse Modelle aufwändig von Hand bemalte, erschuf er ein traditionsbewusstes Unternehmen, dessen Produkte die Betrachter bis heute in ihren Bann ziehen. In Dankbarkeit, Teil seines Lebenswerks, der Großuhrenmanufaktur Erwin Sattler sein zu dürfen, werden wir Herrn Erwin Sattler als beispielhaften Unternehmer und als liebevollen, fürsorglichen und positiven Menschen in Erinnerung behalten. Unser aufrichtiges Mitgefühl gilt allen Hinterbliebenen, insbesondere seiner Familie, der wir viel Kraft wünschen, diesem großen Verlust zu begegnen.“

Die Trauerfeier für Erwin Sattler findet am den 18. August 2020 in Gräfelfing statt.

Previous articleFestina wird offizieller Partner der „DM Mehrkampf 2020“
Next articleDia(d)oro bietet neue Varianten der Mitgliedschaft für Juweliere an
Nach dem Studium der Germanistik begann ich 1999 meine journalistische Laufbahn als Volontärin beim Branchenmagazin „U.J.S. Uhren Juwelen Schmuck ”. Bis 2018 blieb ich zunächst als Redakteurin und später als stellvertretende Chefredakteurin bei der U.J.S. und war für Themen- und Konzeptplanung, Recherche, Artikelerstellung und den digitalen Auftritt zuständig. 2018 wechselte ich zur Fachzeitschrift „GZ Goldschmiede Zeitung“. Seit Oktober 2019 bin ich Teil des internationalen Teams von WatchPro und betreue redaktionell den deutschsprachigen Auftritt des Magazins für die Uhrenbranche.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here