Home Galerien

In drei „Alpiner“-Chronographen schwingt jetzt ein Quarz

0

Noch nie zuvor hatte Alpina den „Alpiner“-Chronographen mit einem vermeintlich profanen Quarzwerk ausgestattet, das in punkto Präzision jedoch ganz vorne mitspielt.

Drei neue „Alpiner Quartz Chronograph“-Modelle beherbergen nun diese in einem bis zehn Bar wasserdichten 42-Millimeter-Edelstahlgehäuse und übertragen die Genauigkeit ihres Innenlebens namens AL-373 auf lumineszierende Stunden- und Minutenzeiger, einen Sekundenzähler bei 3 Uhr mit rotem Zeiger und die Datumsanzeige bei 6 Uhr. Als Hintergrund dienen von Saphirglas geschützte Zifferblätter mit Sonnenschliff: zwei schwarze varianten mit schwarzem oder grauem Höhenring und eine silberfarbene Version mit schwarzem Höhenring).

Advertisement

Wie immer bildet das dezente Alpina-Logo, das Symbol der Alpengipfel, in Form eines roten Dreiecks einen Kontrast zum zentralen Chronographenzeiger. Getragen werden alle drei „Alpiner Quartz Chronograph“-Modelle an einem Edelstahlband.

Der UVP lautet 995 €.

Previous articleChrono24 rechnet mit weiterem Umsatzwachstum in 2021
Next articleNoch 100 Tage bis Tokio
Nach dem Studium der Germanistik begann ich 1999 meine journalistische Laufbahn als Volontärin beim Branchenmagazin „U.J.S. Uhren Juwelen Schmuck ”. Bis 2018 blieb ich zunächst als Redakteurin und später als stellvertretende Chefredakteurin bei der U.J.S. und war für Themen- und Konzeptplanung, Recherche, Artikelerstellung und den digitalen Auftritt zuständig. 2018 wechselte ich zur Fachzeitschrift „GZ Goldschmiede Zeitung“. Seit Oktober 2019 bin ich Teil des internationalen Teams von WatchPro und betreue redaktionell den deutschsprachigen Auftritt des Magazins für die Uhrenbranche.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here