close

Helvetia versichert Uhren direkt über die Adresta-App

adresta

Über die neue Adresta-App bietet Helvetia eine Versicherung für Uhren an. Dabei sind via App alle wichtigen Stationen einer Uhr für Hersteller, Händler und Käufer auf einer Blockchain zugänglich.

„Neu bietet Helvetia Wertsachenversicherungen für Uhren direkt in der App an und deckt so Bedürfnisse dort ab, wo sie entstehen“, heißt es in der Medienmitteilung der Versicherung.

Jede Uhr, deren Hersteller Partner von Adresta ist, kann zweifelsfrei identifiziert und als Original verifiziert werden. Gleichzeitig werden Fälschungen und Diebesgüter auf dem Uhrenmarkt erkannt und von diesem ausgeschlossen. Hierfür erstellt das Start-up digitale Zertifikate, die durch die Blockchain-Technologie abgesichert sind. Besonders bei Secondhandkäufen sorgt Adresta damit für Sicherheit und Transparenz.

Story continues below
Advertisement

„Mit Adresta erreichen wir Uhrenliebhaber, denen die Authentizität und Sicherheit ihrer Schmuckstücke am Herzen liegen“, erklärt Martin Tschopp, Mitglied der Geschäftsleitung und Chief Customer Officer von Helvetia Schweiz.

Die Gründer Mathew Chittazhathu, Nicolas Borgeaud und Leonie Flückiger haben aber noch weitere Pläne.

„Mit Helvetia gewinnen wir den ersten Partner ausserhalb der Uhrenbranche. Ziel ist es, Uhrenliebhabern eine breite Palette an Dienstleistungen in unserer App anzubieten. Rund um unser digitales Zertifikat soll ein Ökosystem entstehen, das den Uhrenbesitzern neue und vereinfachte Möglichkeiten für die Interaktion mit Partnern bietet“, sagt Mathew Chittazhathu, CEO und Mitgründer von Adresta.

 

App-Entwicklung mit der Uhrencommunity

Die App von ETH-Spinoff Adresta belegt künftig die Echtheit von Uhren durch ein digitales Zertifikat und schützt damit vor Fälschungen.

Die Grundfunktionen befinden sich im Beta-Test der Uhrencommunity von Adresta. Doch bereits vor dem Launch können Uhrenbesitzer ihre Uhr via Adresta versichern, und zwar dank der Partnerschaft mit Helvetia Versicherungen.

In einem nächsten Schritt soll ein digitales Zertifikat basierend auf der Blockchain-Technologie die Echtheit einer Uhr belegen und für den Besitzer den gesamten Lebenszyklus einer Uhr verschlüsselt dokumentieren. Das Zertifikat vereinfacht für Uhrenbesitzer den Zollübergang, den Wiederverkauf im Secondhand-Markt und den Versicherungsabschluss

Die Community soll bald auf eine größere Gruppe ausgeweitet werden. „Wir setzen auf schnelle und direkte Feedback-Prozesse, damit wir die Anwendung nah am Kunden und nah an seinen konkreten Bedürfnissen entwickeln können“, sagt Nicolas Borgeaud, Mitgründer und COO von Adresta. Für den Start werden folgende Grundfunktionen bereitgestellt:

  • eigene Uhren erfassen und verwalten
  • Historie der Uhren ansehen
  • Wunschliste führen
  • News zu Uhren erhalten
  • Interaktion und Austausch mit anderen Nutzern

Tags : AdrestaBlockchainBorgeaudChittazhathuFlückiger
Antje Heepmann

The author Antje Heepmann

Nach dem Studium der Germanistik begann ich 1999 meine journalistische Laufbahn als Volontärin beim Branchenmagazin „U.J.S. Uhren Juwelen Schmuck ”. Bis 2018 blieb ich zunächst als Redakteurin und später als stellvertretende Chefredakteurin bei der U.J.S. und war für Themen- und Konzeptplanung, Recherche, Artikelerstellung und den digitalen Auftritt zuständig. 2018 wechselte ich zur Fachzeitschrift „GZ Goldschmiede Zeitung“. Seit Oktober 2019 bin ich Teil des internationalen Teams von WatchPro und betreue redaktionell den deutschsprachigen Auftritt des Magazins für die Uhrenbranche.

Leave a Response