Home Galerien

Hasen in Emaille – Ulysse Nardin feiert das chinesische Neujahrsfest

0

Am 22. Januar 2023 beginnt nach dem chinesischen Tierkreis-Kalender das Jahr des Hasen. Und dieses Tier scheint zu ganz besonderes schönen, kreativen und zugleich sehr unterschiedlichen Kreationen zu inspirieren. Nach Swatch und Piaget stellt nun Ulysse Nardin seine Interpretation des vierten Tiers im zwölfjährigen Zyklus.

Der Hase symbolisiert Langlebigkeit, Frieden und Hoffnung und verspricht Wohlstand und Eleganz. Ulysse Nardin feiert dieses uneingeschränkt positiven Eigenschaften mit der „Classico Rabbit“, für die die jahrhundertealten Emaillierverfahren Champlevé und Cloisonné zum Einsatz kamen.

Advertisement

Der 40-Millimeter-Zeitmesser ist auf 88 Exemplare limitiert und wird vom UN-815-Automatikwerk mit 42 Stunden Gangreserve angetrieben, welcher durch den Saphirglasboden zu sehen ist. Geschützt wird es vom roségoldene 5N polierte Gehäuse.

Das Highlight aber ist natürlich das Zifferblatt, welches von den Meister-Emailleuren in der hauseigenen Werkstatt Donzé Cadrans entstanden ist. Dabei kamen verschiedene Techniken wir Grand Feu, Cloisonné, Champlevé und Flinqué zum Einsatz, um ein lebendiges und fast magisches Bild zweier Hasen auf das Zifferblatt zu zaubern.

Der UVP beträgt 40.600 CHF.

Previous articleRomantik zum Abtauchen
Next articleKaufkraft der Deutschen steigt
Nach dem Studium der Germanistik begann ich 1999 meine journalistische Laufbahn als Volontärin beim Branchenmagazin „U.J.S. Uhren Juwelen Schmuck ”. Bis 2018 blieb ich zunächst als Redakteurin und später als stellvertretende Chefredakteurin bei der U.J.S. und war für Themen- und Konzeptplanung, Recherche, Artikelerstellung und den digitalen Auftritt zuständig. 2018 wechselte ich zur Fachzeitschrift „GZ Goldschmiede Zeitung“. Seit Oktober 2019 bin ich Teil des internationalen Teams von WatchPro und betreue redaktionell den deutschsprachigen Auftritt des Magazins für die Uhrenbranche.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here