Home Galerien

Hamilton präsentiert neu konzipierten Fliegerchronograpen“ im Camouflage-Muster

0

Hamilton entwickelte die „Khaki Aviation X-Wind“ Uhren in enger Zusammenarbeit mit Kunstflugmeistern wie dem Franzosen Nicolas Ivanoff, um bietet daher eine für die Navigation in großen Höhen unabdingbare Funktion, mit der der korrekten Driftwinkel je nach Windrichtung berechnet werden kann.

Dies führte zu einer umfassenden Neukonzeption des Fliegerchronographen und bedurfte einer inneren drehbaren Lünette zur Anzeige des Seitenwindes und von Driftwinkelberechnungen, verschraubter Kronen auf der rechten Flanke der Uhr, über die diese Funktion bedient werden konnte, und nach links versetzter Drücker für die Bedienung des Chronographen.

Auch das Chronographenwerk H-21 im bis zehn Bar wasserdichten 45-Millimeter-Edelstahlgehäuse wurde angepasst und mit einer Spiralfeder aus Silizium, einer erweiterten 60-Stunden-Gangreserve und einer Wochentags- und Datumsanzeige ausgestattet. Aufgrund der hohen Magnetfelder in Flughäfen ist die nicht magnetische Eigenschaft von Silizium in einer Fliegeruhr besonders vorteilhaft.

Advertisement

Zwei Ausführungen stehen zur Auswahl: braunes Zifferblatt im Camouflage-Muster in Kombination mit einem Edelstahlgehäuse mit sandbeigefarbener PVD-Beschichtung oder dunkelblaues Zifferblatt gepaart mit einem Edelstahlgehäuse. Getragen wird die „Khaki Aviation X-Wind“ an einem Textilarmband.

Auch das Zifferblatt der „Khaki Aviation X-Wind Day Date“ ziert ein Camouflage-Muster, und zwar in Grün. In Verbindung mit einem 45 Millimeter großen Edelstahlgehäuse mit brauner PVD-Beschichtung und einem grünen Textilarmband ergänzt sie die „X-Wind“-Reihe.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here