Home Galerien

Grün ist die Hoffnung – mit Bering auch für Eisbären

0

Den 15. Juli hat Polar Bears International zum Arctic Sea Ice Day auserkoren. Bering Time kooperiert schon seit vielen Jahren mit der Organisation, denn es geht um einen ernsten Hintergrund.

Jedes Jahr im Sommer, wenn das Packeis schmilzt, sind die Eisbären der Western Hudson Bay gezwungen, an Land zu gehen. Ursprünglich fand diese Eisschmelze Mitte Juli statt – mit normalen jährlichen Abweichungen. Mittlerweile aber ist die Eisschmelze im Schnitt drei Woche früher abgeschlossen als in den 1980er-Jahren. Das verkürzt die Jagdzeit der Eisbären dramatisch.

Advertisement

Bering ist eng verbunden mit der Arktis. Gründer Michael Witt Johansen ist seit seiner Kindheit fasziniert von dieser Region und deren spektakulären Natur. Etliche Jahre später ist der Däne Geschäftsmann in der Uhren- und Schmuckbranche, und er träumt davon, die Schönheit der Arktis und dänisches Design miteinander zu verbinden. Lange bleibt es nur eine vage Idee. Einen Verbündeten findet Michael in René Gross Kaerskov, der seine Faszination für die Arktis teilt.

2010 ist es dann so weit, die Bering erblickt im dänischen Aabenraa das Licht der Welt. Neben guter Formgebung und hochwertigen Produkten liegt der Marke von Anfang der Schutz ihrer Inspirationsquelle am Herzen.

Daher unterstützt Bering seit vielen Jahren die Naturschutzorganisation „Polar Bears International”. Regelmäßig werden spezielle Charity-Uhren herausgebracht. Damit wurden bereits mehr als 250.000 US-$ an Erlösen für den guten Zweck erzielt.

Das Motto in diesem Jahr lautet „Think green to keep the Arctic white”. Von jeder grünen Charity Uhr werden 15 US-$ an Polar Bears International gespendet.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here