Home Galerien

Grand Seiko inszeniert die Schönheit der Natur mit funkelnden Edelsteinen

0

Der 60ste Geburtstag ist für Grand Seiko als japanisches Unternehmen kein Grund, es ein wenig ruhiger angehen zu lassen. Im Gegenteil. Im Land der aufgehenden Sonne kennzeichnet das Erreichen des 60sten Lebensjahres das Abschließen eines Zyklus‘ des traditionellen Sternzeichenkalenders und zugleich und den Start in einen neuen, 60 Jahre währenden Zyklus.

In der japanischen Vorstellung ist dies ein Augenblick der Wiedergeburt und der neuen Energie. Grand Seiko starte im vergangenen Jahr voller Elan in diesen neuen Zyklus, woraus nun zahlreiche Neuheiten resultieren wie beispielsweise die vier, and den Jahreszeiten orientierten GMT Uhren oder die „Spring Drive 8 Tage“-Schmuckuhr aus der „Masterpiece“-Kollektion. Mit letzterem wird zugleich das 140ste Firmenjubiläum von Seiko gefeiert.

Bereits 2020 brachte Grand Seiko die erste Schmuckuhr heraus: eine „Spring Drive“ mit Platingehäuse, deren Design von einen Wintermorgen in der Shinshu Region inspiriert ist, in der sich das Micro Artist Studio und damit die Geburtsstätte dieser Uhr befindet.

Advertisement

Für das neue Modell diente wiederum die Natur rund um das Studio als Inspirationsquelle: Verborgen im Wald spiegeln sich im Mishaka Teich unzählige Grüntöne im kristallklaren, stillen Wasser. Dieses Bild findet sein Pendant im grünen Perlmuttzifferblatt mit Indizes aus grünem Granat und Diamanten.

Das Setzen der insgesamt 97 Diamanten und 24 Granate erfordert großes Geschick. Sie werden im Shinshu Watch Studio, das sich den Standort in Shiojiri mit dem Micro Artist Studio teilt, von hochqualifizierten Mitarbeitern mit größter Genauigkeit zwischen zwei hauchdünnen Schienen platziert. Die Edelsteine werden absolut waagerecht eingesetzt, damit sie das Licht gleichmäßig einfangen. Dabei ist der Granat an der 12 Uhr-Position für eine optimale Ablesbarkeit der Zeit etwas größer als die anderen Steine.

Für den Antrieb der Uhr sorgt das Spring Drive 8 Tage Kaliber 9R01 mit einer Gangabweichung von ±10 Sekunden pro Monat und einer Gangreserve von bis zu 192 Stunden.

Das Kaliber 9R01 besitzt drei sequenziell angeordnete Federhäuser, die für die verlängerte Gangreserve sorgen. Diese wird von einem Indikator angezeigt, den man durch den Saphirglasboden ebenso sehen kann wie das Finish der einteiligen Brücke, die der Silhouette des Mount Fuji nachempfunden ist, und die Steine, die an die Lichter der Stadt Suwa unterhalb von Shiojiri erinnern.

Das bis zehn Bar wasserdichte 43-Millimeter-Gehäuse besteht aus Platin 950 und wurde zum Abschluss mit einer Form der Zaratsu Technik poliert, die speziell auf die Arbeit mit Platin abgestimmt ist und die verzerrungsfreien Oberflächen und scharfen Kanten ermöglicht, die ein wesentlicher Bestandteil der Grand Seiko Ästhetik sind.

Die Spring Drive 8 Tage”-Schmuckuhr wird in einer limitierten Auflage von 15 Stück weltweit angeboten und ist ab Mai 2021 in den Grand Seiko Boutiquen erhältlich.

Der UVP beträgt 195.000 €.

Previous articleWatchPro-Trend-Umfrage: Die Öffnungsstrategie von Bund und Ländern – echte Perspektive oder große Enttäuschung? Die Ergebnisse
Next articleThe Platform Group und Terminland bieten kostenloses Click-&-Meet-Modell für stationäre Händler
Nach dem Studium der Germanistik begann ich 1999 meine journalistische Laufbahn als Volontärin beim Branchenmagazin „U.J.S. Uhren Juwelen Schmuck ”. Bis 2018 blieb ich zunächst als Redakteurin und später als stellvertretende Chefredakteurin bei der U.J.S. und war für Themen- und Konzeptplanung, Recherche, Artikelerstellung und den digitalen Auftritt zuständig. 2018 wechselte ich zur Fachzeitschrift „GZ Goldschmiede Zeitung“. Seit Oktober 2019 bin ich Teil des internationalen Teams von WatchPro und betreue redaktionell den deutschsprachigen Auftritt des Magazins für die Uhrenbranche.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here